FP-Seidl: KH Nord ist teurer als höchstes Gebäude der Welt

Milliardengrab in Wien übersteigt Burj Khalifa in Dubai in puncto Errichtungskosten

Wien (OTS) - Die Vielzahl der Unsinnigkeiten beim Bau des KH Nord bekommen eine neue Dimension, wenn man die entstandenen Errichtungskosten mit jenen anderer Gebäude vergleicht. "Während der Bau des höchsten Gebäudes der Welt eine Milliarde Euro gekostet hat, wird das KH Nord eineinhalb Mal teurer sein", deckt der Gesundheitssprecher der FPÖ Wien LAbg. Wolfgang Seidl auf. Skurril sei in diesem Zusammenhang nicht nur der gravierende Unterschied der Baukosten sondern auch der Vergleich der benötigten Bauzeit. "Während der Burj Khalif mit einer architektonischen Höhe von 828 Metern innerhalb von fünf Jahren errichtet wurde ist es fraglich, ob das KH Nord denn überhaupt jemals fertiggestellt wird", so Seidl weiter.

Der Wolkenkratzer in Dubai gilt nicht nur als das höchste Gebäude der Welt, sondern ist ein Meisterwerk der Technik. Der Turm zählt 57 Aufzüge sowie 189 Etagen, wovon 163 nutzbar sind und ist ein Beweis dafür, zu welchen Großtaten die Baubranche fähig ist. "Hätte sich die verantwortliche SPÖ-Gesundheitsstadträtin auf ordentliche Ausschreibungs- und Vergabepolitik konzentriert und auf den Einfluss von Esoterikern und Voodoo-Zauberern verzichtet, so würden wir jetzt wohl nicht vor den Trümmern des milliardenschweren Bauskandals ohne Aussicht auf Inbetriebnahme des Krankenhauses stehen", sagt Seidl anschließend. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Anna Krassnitzer
Pressesprecherin Vizebürgermeister Dominik Nepp
0664 9452957
anna.krassnitzer@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001