HOLZBAU-Beschäftigte erhalten ab 1. Mai plus 3,0 Prozent mehr Lohn

Sozialpartner einigten sich am Freitag (23.03.2018) in der ersten Lohn-Verhandlungsrunde

Wien (OTS) - Gleich in der ersten Lohn-Verhandlungsrunde für Arbeiter im HOLZBAU-Gewerbe (Zimmerer) haben sich die Sozialpartner am Freitag auf einen Abschluss geeinigt. Es gibt ein Plus von 3,0 Prozent ab 1. Mai 2018 für knapp 10.000 Beschäftigte bei rund 1.000 Betrieben. Zusätzlich wurde das Taggeld von 5,15 auf 5,60 Euro erhöht. Weitere Verbesserungen gibt es bei den Lehrlingen mit der wöchentlich bezahlten Heimfahrt bei internatsmäßigen geführten Berufsschulen.

„Mit diesem Abschluss sichern wir das Realeinkommen für unsere Beschäftigten und ihre Familien. Das ist insgesamt positiv für das Image dieser Branche", freut sich Josef Muchitsch, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) über den Abschluss.

Rückfragen & Kontakt:

GBH-Presse Thomas TRABI M.A.
0664 614 55 17
presse@gbh.at
www.bau-holz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001