QUESTER investiert in Standorte und fokussiert auf neue Zielgruppen

Wien (OTS) - QUESTER wird auch 2018 in seine Standorte investieren und sein Sortiment weiter ausbauen. Neben den gewerblichen Kunden, die nach wie vor Hauptabnehmer Nummer eins bleiben, fokussiert der Marktführer auf Einrichter, Bauträger und den anspruchsvollen Privatkunden.

Die Konjunktureinschätzungen bleiben laut Österreichischem Institut für Wirtschaftsforschung mit 30,6% über der historischen 30-Punkte-Marke und bestätigen damit die anhaltend gute Stimmungslage bei den heimischen Bauunternehmen. Und auch jener Anteil der Unternehmen, welche von zumindest ausreichenden Auftragsbeständen berichten, liegt mit 89 % deutlich höher als im Vorjahr (81% im Jänner 2017). Diesen positiven Trend bestätigt QUESTER Geschäftsführer Mag. René Rieder: „Die Baukonjunktur in Österreich, speziell im Osten, hat sich sehr positiv entwickelt. Getrieben ist sie durch den mehrgeschossigen Wohnbau und Büroflächen, vor allem im Wiener Zentralraum, aber ebenso im Raum Graz. Hier konnte QUESTER als Baustofffachhändler, neben den Gewerken im Innen- und Außenbereich, zusätzlich in den Allgemeinflächen etwas beitragen.“ Rieder sieht auch die QUESTER Inhouse-Aktivitäten als Erfolgsbringer: „Wir sind mit unseren Volumina deutlich über dem Marktdurchschnitt gewachsen und haben so einiges aus den kritischen Vorjahren wiedergutgemacht. Das schlägt sich auf der Ergebnisseite entsprechend positiv nieder. Dadurch und durch die Optimierung der internen Prozesse konnten wir eine deutliche Leistungsverbesserung erreichen und die Mehrzahl unserer qualitativen und quantitativen Ziele erfüllen. Positiv hat dazu vor allem unsere eingeschlagene Sanierungsoffensive, die wir in den Standorten begonnen haben, beigetragen. Speziell hervorzuheben ist die Entwicklung des Fliesen Flagshipstores in Wien Heiligenstädter Lände, wo aufgrund der Sortimentsausrichtung und Konzentration auf den hochwertigen Designbereich ganz neue Zielgruppen erreicht werden können.“
Um den Aufwärtswind weiter zu nutzen hat sich QUESTER für 2018 viel vorgenommen. Dazu unter anderem die Weiterführung der im Vorjahr äußerst erfolgreich begonnenen Sanierungs- und Optimierungsmaßnahmen bei den Standorten und die Intensivierung der Kontakte zu neuen Zielgruppen. Rieder: „Die Verstärkung der Großkundenbeziehung ist für uns sehr wichtig und im Kern wird QUESTER immer ein Baustofffachhändler für den Gewerbebetrieb sein. Wir versuchen aber zusätzlich, den hochwertigen Privatkunden für uns zu gewinnen, der intensive Beratung in architektonisch anspruchsvollen Segmenten wie Fliesen oder Gartenlandschaften benötigt, aber auch grundliegende Bauausführungsberatung sucht.“ Für QUESTER bedeutet dies, eine besondere Qualität an Beratung zu ermöglichen sowie Planungsunterstützung und Baustellenlogistik, die ganz speziell auf dieses Segment abgestimmt sind. In ausgewählten Standorten sind spezialisierte Vertriebsmitarbeiter vorzufinden, die sich mit den Themen Familienhausbau und Sanierung für Privatkunden bestens auskennen und in diesen Bereichen qualifiziert Auskunft geben können.


Quellen und weitere Informationen:
http://www.itkt.at/index.php?id=49&no_cache=1
www.quester.at

Die vollständige Version finden Sie im Presseportal unter: http://bit.ly/2DHNDAw

Druckfähiges Bildmaterial vom Pressegespräch finden Sie unter dem Live-Link zur APA Fotogalerie https://www.apa-fotoservice.at/galerie/12542

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle QUESTER
ikp Wien GmbH, Eva Fesel
1070 Wien, Museumstraße 3/5
Tel. 01/524 77 90-31
eva.fesel@ikp.at
www.ikp.at

Quester Baustoffhandel GmbH
Ursula Ottawa
Tel.: 050 16167 1025
u.ottawa@quester.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SFT0001