„WELTjournal“ am 21. März: „USA – Kinder am Abzug“ um 22.30 Uhr in ORF 2

Danach im „WELTjournal +“: „Habt Acht – Schüler als Rekruten“

Wien (OTS) - Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt am Mittwoch, dem 21. März 2018, um 22.30 Uhr in ORF 2 in der Reportage „USA – Kinder am Abzug“, wie leicht nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder in den USA an Waffen kommen, und welche Folgen das hat: Jedes Jahr kommen in den USA etwa 3.000 Kinder durch Schusswaffen ums Leben. Immer wieder passiert es, dass Kinder – aus Versehen – ihre Geschwister, Eltern oder Spielgefährten erschießen. Im „WELTjournal +“ folgt um 23.05 Uhr die Dokumentation „Habt Acht – Schüler als Rekruten“.

WELTjournal: „USA – Kinder am Abzug“

Nach dem blutigen AmokIauf in einer Highschool in Florida ist in den USA eine neue Polit-Bewegung gegen die laxen Waffengesetze entstanden. 17 Menschen sind bei dem Attentat im Februar erschossen worden. Der Täter galt als psychisch auffällig und konnte dennoch legal Waffen erwerben. Für den 24. März planen die Überlebenden des Massakers einen Marsch auf Washington unter dem Motto: „Es reicht! Schluss mit dem Waffen-Irrsinn!“

WELTjournal +: „Habt Acht – Schüler als Rekruten“

Für die Kriege im Nahen und Mittleren Osten und Militäroperationen in 146 Ländern der Welt benötigen die USA jedes Jahr 80.000 neue Soldaten. Um jungen Leuten eine Karriere im Militär schmackhaft zu machen, hat die US-Armee ein ausgeklügeltes Kadettenprogramm entwickelt: Mehr als eine halbe Million Schüler zwischen 14 und 18 Jahren an Tausenden öffentlichen Schulen nehmen daran teil – vor allem in unterprivilegierten Gegenden. Das „WELTjournal +“ zeigt, wie Schüler in Uniformen militärische Trainings und Schießübungen absolvieren. Für den Dienst in der Armee verspricht das Militär die Finanzierung eines Studiums, das für diese Jugendlichen unerschwinglich wäre.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001