LAE 2017: Die „Krone“ ist und bleibt Chefsache

Die aktuelle LAE bestätigt: 30,9 Prozent Crossmedia-Reach machen die "Krone" in der Top-Zielgruppe der wirtschaftlichen Entscheidungsträger erneut zum österreichischen Marktführer.

Wien (OTS) - Die soeben präsentierte Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE) 2017 dokumentiert einmal mehr die absolute Sonderstellung der Kronen Zeitung unter Österreichs Printtiteln. Denn die „Krone“ ist nicht nur in der Gesamtbevölkerung die meistgelesene Tageszeitung des Landes, laut aktueller LAE ist sie auch in der wichtigen Zielgruppe der beruflichen Entscheidungsträger die klare Nummer 1 unter den Printmedien.  

30,9 Prozent Crossmedia-Reach

30,9 Prozent beträgt die Crossmedia-Reach (CMR1) der Medienmarke „Krone“ bei Österreichs Entscheidern. CMR1 ist jene Kennzahl, die sich aus der Print- und Digitalnutzung desselben Tageszeitungs-Titels zusammensetzt. 104.000 der 337.000 von der LAE erhobenen österreichischen Führungskräften informieren sich demnach täglich in der Printausgabe der Kronen Zeitung, dem „Krone“-ePaper oder auf krone.at. Kein anderer österreichischer Printtitel erreicht in dieser Premium-Zielgruppe auch nur annähernd so viele Leser. Im CMR-Ranking der LAE folgen die Zeitungen der Wirtschaftskammer (Ringwert 24,7 Prozent), das Monatsmagazin „Gewinn“ (23,6 Prozent), „Der Standard“ (23,5 Prozent) und „Die Presse“ (21 Prozent). Im Mediasplit zeigt sich, dass die „Krone“-Printausgabe von 26,7 Prozent der österreichischen Führungselite gelesen wird, während die „Krone“-Digitalangebote von 9,9 Prozent genutzt werden.

Mag. Monika Fuhrheer, Geschäftsführung Mediaprint: „Für mehr als 30 Prozent der österreichischen Manager gehört die Lektüre der Kronen Zeitung zum Tagesgeschäft. Das zeigt, wie stark die Medienmarke ‚Krone‘ in der Führungsriege des Landes verankert ist. Und es bestätigt, dass unsere Leser aus den Chefetagen den Mehrwert unserer Wirtschaftsberichterstattung – wie den täglichen News und Kommentaren, dem ‚Wirtschafts-Magazin‘ am Samstag und unseren Wirtschaftsjournalen – zu schätzen wissen.“

Samstag-Reichweite: 45,2 Prozent

Österreichs Manager nutzen die „Krone“-Medienangebote offensichtlich nicht nur im Büro, sondern gerne auch am Wochenende. So beträgt die Reichweite der „Krone“ am Sonntag in dieser Zielgruppe 44,6 Prozent, am Samstag sind es sogar 45,2 Prozent. 

Über die LAE

Mediaprint ist mit den Titeln Kronen Zeitung und KURIER seit 2003 Mitinitiator der LAE, die zu den wichtigsten Leseranalysen Österreichs zählt. Als Gemeinschaftsprojekt von 12 österreichischen Verlagen bietet die LAE auf Basis von 3.500 Netto-Interviews, die von Februar bis Dezember 2017 durchgeführt wurden, qualifizierte Daten zum Lese- und Nutzungsverhalten der besonderen Zielgruppe der wirtschaftlichen Entscheidungsträger Österreichs. Die LAE wird alle zwei Jahre im Auftrag der Arge LAE von IFES Institut für empirische Sozialforschung durchgeführt. 

Quelle: LAE 3.0/ 2017, SB CRM1 Basis national +/- 1,5 %, SB Basis LpN national Samstag, Sonntag +/- 1,6 %

Bitte Sperrfrist beachten: 15. März 2018, 17.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag Ges.m.b.H. & Co. KG
Frau Dr. Gertraud Lankes
05 1727 23925
gertraud.lankes@mediaprint.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEP0001