Kärnten-Wahl: SPÖ führte letztes Sondierungsgespräch mit Team Kärnten

Kaiser: Konstruktives Gespräch mit guten Ansätzen. Verlässlichkeit, Stabilität und Wille, erfolgreichen Weg weiterzugehen, werden bei Partnerwahl entscheidend.

Klagenfurt (OTS) - Zum letzten Sondierungsgespräch vor den Verhandlungen für eine „Kärnten-Koalition“ lud heute, Donnerstag, SPÖ-Landesparteivorsitzender Landeshauptmann Peter Kaiser das Team Kärnten in den SPÖ-Landtagsklub. Dem SPÖ-Verhandlungsteam, neben Kaiser noch seine beiden Landeshauptmannstellvertreterinnen Beate Prettner und Gaby Schaunig sowie Günther Goach, Andreas Scherwitzl und Daniel Fellner, saßen Gerhard Köfer, Heinrich C. Mayr, Alois Dolinar, Günter Lausegger, Karoline Kulmitzer und Thomas Fian gegenüber.

„Es war ein durchaus konstruktives Gespräch, in denen einige gute Ansätze beim Team Kärnten erkennbar waren“, resümierte Kaiser im Anschluss an das knapp fünfstündige Gespräch. Der Wille beim Gegenüber, für Kärnten in Regierungsverantwortung gestalterisch tätig werden zu wollen, sei jedenfalls erkennbar gewesen. Er, Kaiser, habe neben einigen bekannten „must‘s“ und „no go‘s“, wie der Umsetzung der beitragsfreien Kinderbetreuung bis zum 6. Lebensjahr bzw. unverhältnismäßig drastischen Einschnitten in der Gesundheitsversorgung unmissverständlich deutlich gemacht, dass er für eine schlagkräftige „Kärnten-Koalition“ von einem Partner jedenfalls Verlässlichkeit, Handschlagqualität, Fleiß und Loyalität gegenüber einem gemeinsam zu erarbeiteten Regierungsprogramm erwartet.

Auf wen die Wahl der SPÖ-Kärnten für intensivere Verhandlungen zur Bildung einer „Kärnten-Koalition“ letzten Endes fallen werde, werde der SPÖ-Landesparteivorstand diesen Samstag auf Basis der Ergebnisse und Erfahrungen der Sondierungsgespräche treffen. „Auf wen auch immer die Wahl fällt, mein Dank gilt allen drei Parteien für die wirklich konstruktiven, sachlichen Gespräche. Diese haben gezeigt, dass sich in Kärnten ein neuer Stil und Umgang auch bei ideologischen Unterschieden gefestigt hat, der dem Land insgesamt gut tut. Ich hoffe und erwarte, dass sich das auch in der neuen Regierungs-Oppositions-Konstellation fortsetzt“, fasst Kaiser abschließend zusammen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten, Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002