Schulkinder besuchen Gärtnereien

Gärtnereien in ganz Österreich laden Schulklassen in der Woche vor den Osterferien ein.

Wien (OTS) - In der Woche vor den Osterferien 19.-23. März 2018 ist es wieder soweit: 20.000 Schulkinder der 1.-4. Schulstufe besuchen im Rahmen von „Schule in der Gärtnerei“ Gartenbaubetriebe in ganz Österreich.

„Schule in der Gärtnerei“ ist eine Initiative der österreichischen Gärtnereien und Baumschulen, die seit 2011 jedes Jahr angeboten wird. Bei einem Rundgang durch den Gartenbaubetrieb erhalten die Kinder einen Einblick in die gärtnerischen Tätigkeiten. Danach haben die Schulkinder die Möglichkeit selbst zu säen, zu topfen und kreativ zu sein.

Aktuelle Themen kindergerecht

Jedes Kind erhält in der Gärtnerei ein Heft mit gärtnerischen Themen, die passend für die verschiedenen Schulstufen aufbereitet wurden. Fünf Farben wurden fünf Themen zugeordnet, die entweder direkt in der Gärtnerei oder später in der Schule bearbeitet werden können. Bei der Farbe Weiß geht es um Palmkätzchen, Bienen und Ostern, bei Gelb um Sonnenblumen und dem Aufbau von Pflanzen, bei Blau um Sommerblumen und Emotionen, die mit Pflanzen verbunden werden, bei Rot um Gemüse und bei Grün um Kräuter. Lehrer/innen erhalten eine Unterlage mit zusätzlichen Ideen für den Unterricht.

Die Erkenntnisse der Vorjahre umsetzen

„Die Rückmeldungen aus den Gärtnereien, von Lehrern, Eltern und Kindern haben uns gezeigt, wie wichtig es für die Branche ist, sich der Jugend zu öffnen. Fast 300 Gärtnereien und Baumschulen laden Schulklassen zu sich ein und alle Beteiligten profitieren von diesen Besuchen“, erklärt Ök.-Rat Albert Trinkl, Obmann des Blumenmarketing Austria.

Rückfragen & Kontakt:

Blumenmarketing Austria
Dipl.-Ing. Karin Lorenzi
01/53441-8559
office@gartenbau.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014