Ö1-Wirtschaftsmagazin „Saldo“ am 16.3.: „Baumarktkönig und Menschenfreund“

Wien (OTS) - Manuel Marold spricht mit Unternehmer Martin Essl u. a. über dessen „Zero Project“ – in „Saldo – das Wirtschaftsmagazin“ am Freitag, den 16. März um 9.42 Uhr in Ö1.

Martin Essl, Sohn des Baumax-Gründers Karlheinz Essl, stand über 15 Jahre lang an der Spitze des Familienunternehmens - unter seiner Führung expandierte Baumax massiv nach Osteuropa. Ein Engagement, das die Kette schließlich in eine grobe finanzielle Schieflage brachte, ein Zwangsverkauf wurde nötig. Seit dem Baumax-Aus vor zweieinhalb Jahren widmet sich Essl seiner zweiten großen Leidenschaft neben dem Unternehmertum: dem Einsatz für sozial Benachteiligte, allen voran für Menschen mit Behinderung. Zu diesem Zweck hat der 56-jährige Essl unter anderem das „Zero Project“ gegründet - ein Netzwerk von Experten und Unternehmern aus 180 Ländern. Das Ziel: Projekte und Entwicklungen zur Integration von Menschen mit Behinderung in Gesellschaft und Arbeitswelt sollen vorgestellt und gefördert werden. Große Vision des überzeugten Christen Martin Essl ist eine Welt der Menschlichkeit und Toleranz - eine Welt ohne Barrieren.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002