Vienna Blues Spring 2018: Von 20. März bis 30. April 2018

Der Frühling bringt wieder den Blues ins Haus der Musik und Mozarthaus Vienna

Wien (OTS) - Zum 14. Mal findet das längste Blues-Festival der Welt – der Vienna Blues Spring – statt und bringt wieder internationale und heimische Blues-Ikonen sowie vielversprechende Geheimtipps nach Wien. Heuer begeistert das Festival mit Highlights wie „Savoy Brown“ (mit Originalmitglied Kim Simmonds), „The Pretty Things“, dem „RUF Blues Caravan“ (mit einer Allstar-Besetzung aus Bernard Allison, Mike Zito und Vanja Sky), der „Hamburg Blues Band“ (mit Blues-Legende Chris Farlowe) und „Miller Anderson“, der sein 2017 im Reigen aufgenommenes Konzert diesmal als Live-CD präsentieren wird. Auch die Wien Holding-Museen Haus der Musik und Mozarthaus Vienna sind in diesem Jahr wieder als Spielstätten mit dabei.

„Es freut mich sehr, dass das Haus der Musik und das Mozarthaus Vienna diesem einzigartigen Blues-Festival auch in diesem Jahr wieder ein zu Hause bieten können. Denn Veranstaltungen wie der Vienna Blues Spring, der die Stadt sechs Wochen lang in eine Hochburg des Blues verwandelt, sind entscheidend für die kulturelle Vielfalt in Wien“, so Komm.-Rat Peter Hanke, Geschäftsführer der Wien Holding.

Starke Blues-Frauen am Programm

Unter den rund 300 teilnehmenden KünstlerInnen sind auch in diesem Jahr zahlreiche starke Blues-Frauen vertreten: „Denise Gordon“, die proklamierte „Queen of New Orleans Gospel“, wird im Rahmen des R&B Caravan am 22. März im Reigen auftreten. Am 20. April wird hier auch die Frauenband „Jane Lee Hooker“ aus New York ihr Wien-Debüt feiern und am 23. April ist die aufstrebende Singer-Songwriterin Ann Vriend, die 2017 den kanadischen Blues Award erhielt, mit Band anzutreffen. Neben bewährten Veranstaltungslokalen wie dem Reigen, dem Theater Akzent und den beiden Wien Holding-Museen Haus der Musik und Mozarthaus Vienna zählt heuer erstmals die mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien zu den Spielstätten.

Über 40 Konzerte in fünf Spielstätten

Das Flaggschiff des Vienna Blues Spring 2018 ist auch heuer wieder der Wiener Reigen, der gleich 36 Konzertabende mit einem vielseitigen und virtuosen Programm veranstaltet. Zusätzlich zu Auftritten von internationalen Blues-Größen liegt der Schwerpunkt auf der nationalen Musikszene. Diese wird unter anderen vertreten durch eine „Back to the roots“-Show der Wiener Blues-Institution „Wolfman Gang“ (31.03.), ein Doppelkonzert mit der „Vienna Blues Association“ und „The Bottles“ (6.04.) sowie einen „Heavy Organ Soul & Funk“-Abend des Orgel-Meisters Raphael Wressnig (10.04.).

Das schon traditionelle Palmsonntags-Konzert der „Mojo Blues Band“ (25.03.) findet wieder im Theater Akzent statt.

Die „Boogie Night“, ein alljährlicher Programm-Höhepunkt des Vienna Blues Spring, wird am 24.04. zum ersten Mal im Josef Haydn-Saal der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien zu sehen und hören sein. Professor Herbert Pichler, Vorstand des Instituts für Popularmusik der mdw und Leiter der „Dancing Stars“-Band im ORF, führt zusammen mit dem Blues-Pianisten Martin Pyrker durch den Abend. Mit einem „Piano-Battle“ zwischen zwei Assen am Klavier, Henning Pertiet und Daniel Ecklbauer, oder Gastauftritten von SchlagzeugerInnen Sabine Pyrker und Alexander Riepl sowie vom Saxofonisten und mdw-Studenten Paul Gritsch wartet die diesjährige „Boogie Night“ auf.

Im Mozarthaus Vienna residiert der Blues

An drei Abenden wird das historische Gebäude in der Domgasse 5 in einen Blues-Stützpunkt verwandelt. Im intimen Konzertsaal im gemauerten Kellergeschoss des Mozarthaus Vienna spielen am Mittwoch, den 28.03., die neu formierten „The Blues Messengers“. Das Kollektiv besteht aus drei renommierten Blues-Musikern: Sänger/Gitarrist „Sir“ Oliver Mally, Kontrabassist Alex Meik und Schlagzeuger Peter Müller ¬– ein gediegenes Triumvirat, das dem Publikum den Blues in all seiner Pracht sowohl akustisch als auch elektrisch präsentieren wird. Am Donnerstag, den 29.03., wird der kanadische Gitarrist, Sänger und Komponist Marty Hall, der seit Jahrzehnten in der Blues-Szene aktiv ist, gemeinsam mit seinem Landsmann und langjährigen Freund Keith Whittall ein Konzert von Weltklasse geben. Gegen Ende des Blues-Frühlings wird das Mozarthaus Vienna den australisch-italienischen Gitarristen Rob Tognoni zu Gast haben. Im Vorjahr wurde Tognoni auf das Haus, in dem Wolfgang Amadeus einst wohnte, aufmerksam gemacht und pochte darauf, 2018 in dem Wien Holding-Museum spielen zu können. Hier wird Rob Tognoni am Donnerstag, den 26.04., ein akustisches Set aufführen und auf CD verewigen. Am darauffolgenden Tag (27.04.) wird er dann im Reigen mit Band den zweiten und elektrischen Teil seines Live-Albums aufnehmen.

Eine Premiere im Haus der Musik

Einer der wichtigsten Literaten Österreichs, Peter Henisch, gilt auch durch sein musikalisches Schaffen als gefeierter Geheimtipp und wurde als der „wienerische Leonard Cohen“ bezeichnet. Nun, vor seinem 75. Geburtstag im August, veröffentlicht Henisch sein erstes Blues-Album seit über 15 Jahren. Die neuen Lieder wird er erstmals am Donnerstag, den 26.04., im modernen, fantastisch klingenden Veranstaltungssaal im Haus der Musik präsentieren.

Vielfalt der Genres

Alle dem Blues entsprossenen Stilrichtungen wie Swing, Funk, Rock, Boogie und oder Jump versammeln sich während des Vienna Blues Spring, der somit nicht nur FreundInnen des „klassischen“ Blues ein fulminantes Programm bietet. Mit rund 300 MusikerInnen aus aller Welt liefert das sechswöchige Festival ein breites Spektrum an musikalischen Angeboten.

„Auch in diesem Jahr ist es uns wieder gelungen, bekannte Blues-Größen wie die Hamburg Blues Band mit Chris Farlowe oder den RUF Blues Caravan mit Bernard Allison und Mike Zito sowie spannende Blues-Neuentdeckungen wie die junge Yasi Hofer oder auch Dede Priest nach Wien zu holen. Damit läutet der Vienna Blues Spring 2018 den Frühling mit einem einzigartigen Festival-Programm ein. Insgesamt werden 300 MusikerInnen aus 12 Nationen das Publikum in Wien begeistern“, so Ing. Wolfgang Windbacher, Veranstalter des Vienna Blues Spring.

Tickets

Der Festivalpass für alle Konzerte im Reigen ist um EUR 220,-- erhältlich, bestellbar per E-Mail unter kulturverein@reigen.at, telefonisch unter +43 (0) 1 894 00 94 sowie direkt im Reigen. Inhaber eines Festivalpasses erhalten 50 Prozent Ermäßigung auf je ein Ticket für Veranstaltungen im Rahmen des Vienna Blues Spring 2018 bei anderen Spielstätten. Diese Karten sind ausschließlich im Reigen erhältlich. Einzel-Tickets für alle Vienna Blues Spring-Locations sind jederzeit auf www.viennabluesspring.org buchbar, für das Theater Akzent auf www.akzent.at. Ein Pass mit sechs Konzerten nach Wahl ist um EUR 100,-- ebenfalls erhältlich.

Weitere Informationen unter www.viennabluesspring.org bzw. www.reigen.at.

Rückfragen & Kontakt:

Alfred Pulletz
Veranstaltungs-Werkstatt GmbH
1140 Wien, Heinrich Collin-Straße 8-14/2/40
Tel/Fax: +43 (0) 1 911 20 98
Mobil: +43 (0) 699 17 50 25 00
E-Mail: pulletz@veranstaltungs-werkstatt.com
Web: www.veranstaltungs-werkstatt.com

Elisabeth Bauer
Wien Holding – Corporate Communications
Tel: +43 (0) 1 408 25 69 – 47
E-Mail: e.bauer@wienholding.at
Web: www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005