Konsumentenschutz: FPÖ-Wurm begrüßt neuen und frischen Wind im Ausschuss

"Langjähriger Stillstand in der Konsumentenschutzpolitik ab sofort beendet!"

Wien (OTS) - „Die österreichische Konsumentenschutzpolitik war in den letzten Jahren leider ein echtes „Stiefkind“ und hat unter der alten SP-VP Regierung seit vielen Jahren gelitten. Wir wollen nun die Zeit des Stillstandes in der Konsumentenschutzpolitik hinter uns lassen und genau deshalb freut es mich sehr, eine Einigung mit allen Abgeordneten auf eine gemeinsame konstruktive Zusammenarbeit erzielt zu haben“, so heute der freiheitliche Obmann des Konsumentenschutzausschusses NAbg. Peter Wurm.

Nicht nur die Fraktionsführer von FPÖ, Peter Wurm, und ÖVP, Peter Weidinger, sondern auch alle Fraktionsführer der Opposition, Markus Vogl (SPÖ), Karin Doppelbauer (Neos) und Peter Kolba (Pilz) hätten ihre ausdrückliche Zusage zur gemeinsamen Lösungsfindung zugesagt. „Alle Tagesordnungspunkte konnten in der gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen werden“, so Wurm. In diesem Zusammenhang konnte man sich gemeinsam mit der Opposition auf eine einvernehmliche Behandlung der konsumentenschutzpolitischen Anliegen unter Einbindung von Experten einigen. Gemeinsames Ziel ist es, die Position der österreichischen Verbraucherinnen und Verbraucher zu stärken und den Konsumentenschutz generell wieder auf politische „Augenhöhe“ zu bringen. Vollste Unterstützung hat mir auch Konsumentenschutzministerin Beate Hartinger-Klein zugesagt. In diesem Sinne freue ich mich auf eine gute Zusammenarbeit!“, so Wurm.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001