AVISO: Morgen, Donnerstag, Wiener Stadtgespräch: Die Arbeit der Zukunft

Kerstin Jürgens, deutsche Soziologin, beim Wiener Stadtgespräch über Fragen rund um den Wandel der Arbeitswelt

Wien (OTS) - „Die Zukunft der Arbeit ist ungewiss, weil wir die genauen Effekte des digitalen Wandels nicht exakt abschätzen können – aber das bedeutet nicht, dass sie sich nicht gestalten ließe“, sagt Kerstin Jürgens, deutsche Soziologin und seit 2008 Professorin an der Universität Kassel. Sie ist bei Peter Huemer zu Gast beim Wiener Stadtgespräch, einer Veranstaltung der AK Wien und der Wochenzeitung „Der Falter“.

Kerstin Jürgens forscht zu Fragen rund um den Wandel der Arbeitswelt – hierzu zählen die Digitalisierung, neue Arbeitsformen und Arbeitszeitgestaltung ebenso aber auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder die Gesunderhaltung im Arbeitsleben.

Jürgens war langjährige Vorsitzende der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und Mitglied des Beraterkreises des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) im Weißbuchprozess „Arbeiten 4.0“ (2015 bis 2017). Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes leitete Jürgens die Expertenkommission „Arbeit der Zukunft“ (2015 bis 2017), die jüngst ihren Abschlussbericht „Arbeit transformieren!“ vorstellte. Jürgens ist Mitglied diverser Beraterkreise, etwa im DigitalRat des Bundeslandes Niedersachsen.

Wiener Stadtgespräch „Die Arbeit der Zukunft – zwischen digitaler Entgrenzung und neuer Zeitsouveränität“

Donnerstag, 15. März 2017, 19.00 Uhr
AK Wien Bildungszentrum, Großer Saal
1040, Theresianumgasse 16 – 18

Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten: stadtgespraech@akwien.at

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei uns begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Doris Strecker
(+43-1) 501 65-12677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002