Obernosterer und Hauser: Senkung der Umsatzsteuer im Tourismus erhöht Wettbewerbsfähigkeit

Wien (OTS/ÖVP-PK) - In der heutigen Sitzung des Tourismusausschusses wurde eine Senkung des Umsatzsteuersatzes auf Nächtigungen von Beherbergungsbetrieben und Camping von 13 Prozent wieder zurück auf zehn Prozent beschlossen. „Damit werden für den Tourismus wichtige Beschlüsse dort gefasst, wo sie hingehören: im Tourismusausschuss“, sagen die Tourismussprecher der Regierungsparteien, Gabriel Obernosterer (Volkspartei) und Gerald Hauser (FPÖ), am Rande der Sitzung. „Damit wird im Tourismusausschuss erstmals ein Steuergesetz beschlossen und wir vollziehen den Vorsatz der Bundesregierung, Steuern zu senken.“

„Durch diese Maßnahme wird die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Tourismusbranche mit anderen Ländern wieder hergestellt“, sind die beiden Touristiker zufrieden. „Der Wettbewerb wird gestärkt, die Betriebe bekommen Kraft für weitere Investitionen, das Geld fließt in die heimischen Betriebe. Damit erhöhen sich die Eigenkapitaldecke und die Investitionskraft. Das ist wichtig, um die Marktfähigkeit zu erhalten.“
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001