Wiener Tierschutzverein: Not-OP für Dachs-Dame

Dächsin mit Maulverletzung wurde im Wiener Tierschutzverein notoperiert. Der Eingriff verlief erfolgreich.

Vösendorf (OTS) - Dächsin in Not: Am Montag wurde ein schwer verletztes Dachs-Weibchen in den Wiener Tierschutzverein (WTV) gebracht. Das Tier wurde in Wien-Penzing von Passanten blutend auf der Straße entdeckt. Die Tierrettung brachte die Dächsin daraufhin in den WTV nach Vösendorf.

Dort wurde sie eingehend von der WTV-Tierärztin untersucht, die eine klaffende Schnittverletzung im Unterkiefer sowie mehrere ausgeschlagene und abgebrochene Zähne diagnostizierte. Die Art der Verletzung lässt den Schluss zu, dass das Tier von einem Auto angefahren worden sein könnte. Vermutlich erlitt sie auch ein leichtes Schädel-Hirn-Trauma, eine Röntgenkontrolle war aber unauffällig und es konnte zum Glück keine Fraktur festgestellt werden. Die Dächsin wurde umgehend notoperiert. Bei dem Eingriff wurden die beschädigten Zähne extrahiert und die Wunde gereinigt und versorgt. Wären die gesplitterten Zähne im Dachsmaul verblieben, hätte dies Eiterungen und nachfolgend eine Knochenhautentzündung zur Folge gehabt und im schlimmsten Fall gar zu einer Nekrose geführt. Dann hätte die Dächsin große Probleme mit dem Erlegen von Beute gehabt und wäre im schlimmsten Fall verhungert.

Der Eingriff verlief ohne Komplikationen und dem Tier wurden Antibiotika und Schmerzmittel verabreicht. Durch die OP wird sie jedenfalls in freier Wildbahn wieder gut zurechtkommen können. Sie nimmt bereits wieder feste Nahrung zu sich und macht generell einen sehr munteren Eindruck. Die Dächsin darf sich nun im WTV-Kleintierhaus erholen und wird vom Pflegepersonal aufgepäppelt. Läuft alles nach Plan, wird sie nach medizinischer Freigabe in einiger Zeit wieder in die Wildnis entlassen.

Der Europäische Dachs  (Meles meles) ist ein Raubtier aus der Familie der Marder und gleichzeitig deren größter Vertreter in Mitteleuropa. Der in der Fabel oder im Volksmund als Grimbart bezeichnete Dachs ist in ganz Europa verbreitet. Durch seine Anpassungsfähigkeit ist der intelligente Allesfresser auch zum Großstadtbewohner geworden. Er nutzt das aus der menschlichen Nähe hervorgehende zusätzliche Nahrungsangebot. Mittlerweile ist der Dachs auch in Wien weit verbreitet und nicht nur in Privatgärten, sondern auch auf öffentlichen Grünflächen immer häufiger anzutreffen. Dachse erreichen ein Körpergewicht von circa sieben bis 20 Kilogramm, das stark von der Jahreszeit abhängt. Weibliche Tiere sind generell kleiner und leichter. Charakteristisch sind die großen Pfoten mit den langen Krallen zum Graben und die rüsselartige Nase. 

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Oliver Bayer
Pressesprecher

Wiener Tierschutzverein
Triester Straße 8
2331 Vösendorf

Mobil: 0699/ 16 60 40 66
Telefon: 01/699 24 50 - 16
oliver.bayer@wiener-tierschutzverein.org
www.wiener-tierschutzverein.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001