Konsumentenschutz - Duzdar: Digitale Menschenrechte in den Fokus

SPÖ setzt sich für Konsumentenschutz in der Digitalisierung ein

Wien (OTS/SK) - Beim heutigen Konsumentenschutzausschuss wurden auf Grundlage von SPÖ-Anträgen ExpertInnenhearings zu digitalen Menschenrechten beschlossen. Die SPÖ setzt sich dabei vor allem im Internet der Dinge für einen verstärkten Verbraucherschutz auf Seiten der VerbraucherInnen ein. „Der Fernseher, der Kühlschrank, das Auto -viele Geräte kommunizieren heute mit den Herstellern und miteinander. Diese Datenweitergabe und die darauf folgende Auswertung von Lebensgewohnheiten und Tagesabläufen dürfen die VerbraucherInnen nicht zu gläsernen Menschen machen“, so Duzdar.

„Maschinen dürfen nicht zu Entscheidungsträgern werden, wer Informationen über den Alltag erhält.“ Duzdar hatte als Staatssekretärin für Digitalisierung die Digitale Grundrechtscharta als erste österreichische Politikerin unterzeichnet. (Schluss) mr/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008