Ausstellung „Arnold Schönberg & Jung-Wien“ am Arnold Schönberg Center ab 14. März 2018

Das Netzwerk der Wiener Moderne in Gemälden, Manuskripten, Druckgrafik und Mobiliar

Wien (OTS) - Von 14. März bis 29. Juni ist am Arnold Schönberg Center die von Therese Muxeneder kuratierte Ausstellung „Arnold Schönberg & Jung-Wien“ zu sehen, die der Aura einer der eminent bedeutsamen Epochen Wiener Kulturgeschichte nachspürt. 

Die umfangreiche Schau mit mehr als 150 Exponaten, von originalen Musik- und Textmanuskripten, Briefen, Dokumenten, Fotographien, bildnerischen Werken über Mobiliar und kunstgewerbliche Gegenstände stellt das Netzwerk der Jung-Wiener Tondichter, Jung-Wiener Literaten und Jung-Wiener Theatermacher um den Multiplex Arnold Schönberg dar. 

Das Café Griensteidl im Palais Herberstein am Michaelerplatz war in den 1890er Jahren beliebter Treffpunkt der Künstler- und Intellektuellenszene Wiens. Auch der junge Komponist Arnold Schönberg frequentierte die berühmte Lokalität, die nach Abriss des Gebäudes an gleicher Stelle als Café Glattauer weiter existierte. Die Zentralfiguren des auch als „Café Größenwahn“ bekannten Etablissements kamen aus dem „Jung-Wiener“ Literatenkreis um Peter Altenberg, Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler und Felix Salten. Hermann Bahr fungierte als Mentor der Gruppe, in der Arnold Schönberg, Alexander Zemlinsky und Adolf Loos als Vertreter anderer Disziplinen Aufnahme fanden. 

Die Ausstellung beleuchtet davon ausgehend die Verbindungen von Arnold Schönberg zu dem Architekten Adolf Loos, zu den bildenden Künstlern Koloman Moser, Max Oppenheimer und Gustav Klimt sowie zu den Literaten Hermann Bahr und Karl Kraus. Alexander Zemlinsky und dem Musikalischen Verein »Polyhymnia« wird ebenso Raum geboten wie dem Jung-Wiener Theater »Zum lieben Augustin«.  

Der Zeitzeuge Richard Specht berichtet über Arnold Schönberg als einem der »fesselndsten, problematischsten, beunruhigendsten« Protagonisten des Jung-Wiener-Kreises, dessen »Atmosphäre gleichsam von Elektrizität übersättigt« war.

Rückfragen & Kontakt:

Arnold Schönberg Center
Edith Barta
Tel. 01/712 18 88
www.schoenberg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010