Abschlussprüfung in Familienunternehmen – Pflicht oder Kür?

Wien (OTS) - Die Abschlussprüfung in Familienunternehmen ist mehr als nur eine Pflichtübung, sie schafft Transparenz und Vertrauen zwischen den Organen des Familienunternehmens und den Familienmitgliedern und ist damit eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Zu diesem Schluss kamen die Aufsichtsrät/innen Cattina Leitner, Rechtsanwaltsanwärterin (of Councel), Andreas Ludwig, Vorstand Umdasch Group AG, Georg Kapsch, Vorstand Kapsch AG, gemeinsam mit Herbert Houf, Wirtschaftsprüfer und Vizepräsident der KSW und Philipp Rath, Wirtschaftsprüfer und stv. KSW-Berufsgruppenobmann der Wirtschaftsprüfer bei der gestrigen Themendiskussion „Aufsichtsrat und Abschlussprüfer im Familienunternehmen“.  

„Die Governance von Familienunternehmen folgt naturgemäß anderen Regeln als jene bei kapitalmarktorientierten Unternehmen. Trotzdem haben die Unternehmensorgane und der Abschlussprüfer vielfach dieselben gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Das führt zu spannenden Situationen und Herausforderungen in der Prüfungspraxis“, sagte Herbert Houf, Vizepräsident der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. 

„Der Abschlussprüfer schafft Vertrauen in die Unternehmensinformationen und kann darüber hinaus durch seinen neutralen Blick von außen sowie mit klaren und objektiven Vorgaben allfällige Missverständnisse beseitigen – ohne ein Familientherapeut zu sein, aber wohl mit entsprechendem Verständnis für die Besonderheiten eines Familienunternehmens“, betonte Helmut Kerschbaumer, Präsident des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer.  

Die neue Vortragsreihe der Berufsgruppe der Wirtschaftsprüfer der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer findet ihre Fortsetzung am 5. Juni 2018 zum Thema „Aufsichtsrat und Abschlussprüfer in öffentlichen Unternehmen“.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Beatrix Exinger
Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer/Leitung Presse
Tel. 01/811 73-312
exinger@ksw.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KWT0001