Ernennung des Bediensteten für Sonderaufgaben „Personalmanagement LandeslehrerInnen“

Wien (OTS/RK) - Aufgrund des Bildungsreformgesetzes 2017, das eine geänderte LandeslehrerInnen-Personalverrechnung mit einer verpflichtenden Nutzung des vom Bund bereitgestellten IT-Verfahrens für das Personalmanagement nach sich zieht, wurde heute Montag, dem 12.03.2018, Mag. Robert Oppenauer vom Magistratsdirektor der Stadt Wien, Dr. Erich Hechtner, das Bestellungsdekret als Projektleiter für Angelegenheiten des Landes Wien im Rahmen des Projekts „Personalmanagement LandeslehrerInnen“ überreicht. Die Überreichung erfolgte im Beisein von Personalstadtrat Mag. Jürgen Czernohorszky, Magistratsdirektor-Stellvertreter Mag. Wolfgang Müller und Bereichsdirektorin für Personal und Revision, Dr.in Martina Schmied.

Robert Oppenauer soll künftighin eine rasche und reibungslose Koordination und Durchführung der Planungs-, Finanzierungs- und Realisierungsschritte im Einsatz der neuen IT-basierten LandeslehrerInnen-Personalverrechnung des Landes Wien sicherstellen.

Oppenauer begann 1973 als Referent im Bereich der Finanzverwaltung (MA 4), machte nebenbei sein Jus-Studium und wechselte mit Mai 1987, nach Abschluss seines Studiums, als rechtskundiger Beamter in das Magistratische Bezirksamt 13/14 und im Oktober 1987 in die Abteilung:
Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtenangelegenheiten (MA 64).

1993 wechselte er in die städtische Schulverwaltung (MA 56), wo er gegen Ende des Jahres stellvertretender Abteilungsleiter wurde. Mit 2002 wurde er Leiter der städtischen Schulverwaltung, von 2011 bis 2012 übernahm er zusätzlich die interimistische Leitung der Wiener Kindergärten (MA 10). Mit 12.03.2018 wird Robert Oppenauer zum Bediensteten mit Sonderaufgaben: „Personalmanagement LandeslehrerInnen“. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Leitner
Mediensprecherin der Magistratsdirektion
Tel: +43 1 4000 82552
Email: andrea.leitner@wien.gv.at
wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010