Cox kritisiert Rückzieher des Bildungsministers bei Innovationsstiftung Bildung

Liste Pilz fordert Sicherstellung der Finanzierung

Wien (OTS) -  „Erst letztes Jahr wurde die Innovationsstiftung Bildung ins Leben gerufen, nun macht die neue Regierung hier einen Rückzieher“, zeigt sich Stephanie Cox, Bildungs- und Digitalisierungssprecherin der Liste Pilz, verärgert. „Wir müssen unser Bildungssystem weiterentwickeln und brauchen hier innovative Lösungen. Genau dafür waren die im letzten Jahr versprochenen 50 Millionen Euro gedacht. Dass die Finanzierung jetzt wieder neu diskutiert wird, kann ich nicht verstehen.“  

Stephanie Cox bedauert sehr, dass der für nächste Woche geplante Innovationsdialog aufgrund der unsicheren finanziellen Situation abgesagt werden musste. Sie fordert Bundesminister Faßmann auf: „Denken Sie an die Zukunft unserer Kinder und lassen Sie Innovationen im Bildungsbereich zu.“ 

„Die gegenüber der APA angekündigte Novelle des Innovationsstiftungsgesetzes darf auf keinen Fall zu einer Änderung der Dotierung von 50 Millionen Euro führen“, fordert Cox. Falls sich abzeichnet, dass beispielsweise durch eine Umstellung auf eine mehrjährige Finanzierung der Gesamtbetrag verringert wird, kündigt die Bildungssprecherin der Liste Pilz an, einen Antrag im Parlament einzubringen.

 

Rückfragen & Kontakt:

Liste Peter Pilz im Parlament
Eva Kellermann
06648818 1042
eva.kellermann@listepilz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPP0004