NEOS: ÖVP und FPÖ können eine halbe Million Menschen nicht länger ignorieren

Matthias Strolz: „Die Menschen haben die kurzsichtige Retro-Politik von Kurz und Strache satt - sie stehen aufseiten der Evidenz und des Nichtraucherschutzes.“

Wien (OTS) - Mit großer Freude reagiert NEOS-Vorsitzender und Klubobmann Matthias Strolz auf den bisherigen großartigen Erfolg des "Don't Smoke"-Volksbegehrens, für das mit heutigem Stand bereits mehr als 500.000 Unterstützungserklärungen eingelangt sind. „Das ist ein riesiger Erfolg für all jene Menschen, die hier ein starkes Zeichen gegen die Klientelpolitik der ÖVP-FPÖ-Regierung setzen. Nach wie vor ist jede weitere Unterschrift immens wichtig, um den Druck auf die schwarz-blaue Regierung außerhalb und innerhalb des Parlaments weiter hochzuhalten,“ so Strolz. NEOS werden daher bereits im nächsten Plenum einen Antrag für eine Volksabstimmung einbringen. „Wir geben hier nicht auf - ÖVP und FPÖ dürfen sich nicht länger gegen die direkte Demokratie und den Willen der Bürgerinnen und Bürger stellen."

Die Bundesregierung muss die Bürgerinnen und Bürger ernst nehmen. „Die Menschen haben die kurzsichtige Retro-Politik von Kurz und Strache satt, sie stehen aufseiten der Evidenz und des Nichtraucherschutzes“, zeigt sich Strolz überzeugt. Er verweist auf die Folgen einer rauchfreien Gastronomie: „Es geht darum, die Zahl von zwei bis drei toten Österreicherinnen und Österreichern pro Tag durch Passivrauchen zu senken. Es geht also um Leben und Tod für echte Menschen in unserem Land. Jeder soll rauchen können. Aber keiner soll daran Schaden nehmen oder sterben, weil andere rauchen."

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002