SoHo Wien: Europas größtes Pride-Festival kommt 2019 in die Regenbogenhauptstadt

SoHo Wien begrüßt beschlossene Förderung für die Europride durch den Gemeinderatsausschuss

Wien (OTS/SPW) - „Wien ist Regenbogenhauptstadt und wird 2019 Gastgeberin für die Europride sein. Das ist eine großartige Auszeichnung für die Stadt und wir werden nächstes Jahr ganz Europa und der Welt zeigen, wie offen und vielfältig unser Wien ist. Ich freue mich, dass die Förderung für die Organisation bewilligt wurde und das Team rund um die Europride voll durchstarten kann“, betont Bakri Hallak, Vorsitzender der SoHo Wien.

Im Gemeinderatsausschuss für Bildung, Integration, Jugend und Personal wurden die Mittel bewilligt. Der erfolgreichen Durchführung des Großevents stehe nun nichts mehr im Weg, zeigt sich Hallak erfreut. Der zuständige Stadtrat Jürgen Czernohorszky sei seit jeher ein Mitstreiter der Community und ein aktiver Bündnispartner.

„In Wien beweisen wir täglich, dass unsere Stadt und ihre Menschen ein starkes Gegengewicht zur schwarz-blauen Retropolitik der Bundesregierung sind. Hier wird Akzeptanz gelebt. Mit der Europride senden wir ein starkes Zeichen aus, dass in Wien kein Platz ist für rückständige Politik, Ausgrenzung und Diskriminierung. Wir kämpfen weiter für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und intergeschlechtlichen Personen“, so Hallak. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 222
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002