JG-Kucharowits/O’Brien zum Internationalen Frauentag: „Wir treten kein bisschen leise!“

Wien (OTS/SK) - Der Retrokurs von Kurz & Co. macht auch vor der Frauenpolitik keinen Halt. Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten werden wir diesen frauenpolitischen Backlash nicht schweigend hinnehmen. „Die Frauenpolitik, die von Seiten der schwarz-blauen Regierung forciert wird, wirft uns ins abgelaufene Jahrhundert zurück. Umso mehr brauchen wir eine laute und solidarische Frauenbewegung, die ihre Rechte einfordert. Wir werden nicht zulassen, dass alle Errungenschaften der letzten Jahrzehnte Schritt für Schritt demontiert werden und sich schleichend eine „Frauen zurück an den Herd“-Politik durchsetzt.“, betonen die Vorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ (JG), Katharina Kucharowits, und die Frauensprecherin der JG, Claudia O’Brien, anlässlich des heutigen Weltfrauentags. ****

„Wann begreifen endlich alle - konkret die derzeitige Bundesregierung -, dass es nicht um ein entweder oder geht, es geht um echte Gleichstellung für alle Frauen. Und das in allen Lebensbereichen! Ob Schule, Job, Uni, Politik, wo auch immer! Es ist unerträglich, dass nichts, nicht mal im Ansatz dazu, von Seiten der Regierung kommt. Wir haben’s satt, ausschließlich über Familienkonstellationen definiert zu werden, wir leben im Jahr 2018 und nicht 1918! Her mit dem ganzen Leben und das jetzt!“ stellt die JG-Vorsitzende Kucharowits klar.

„Eine Frauenministerin, die sich klar gegen das Frauen*volksbegehren stellt, ist nur die Spitze des Eisberges. Die Ausrede, dass man das Volksbegehren nicht unterstützen könne, weil man sich gegen die darin geforderte 30-Stunden Woche ausspricht, können wir so nicht gelten lassen. Betrachtet man das Frauen- und Familienbild, das im Regierungsprogramm gezeichnet wird, so wird schnell klar, wo die eigentlichen Motive liegen. Schwarz-Blau wollen Frauen wieder in alte Rollenmuster zurückdrängen – Kindererziehung, Haushalt, Ehefrau. Das werden wir nicht hinnehmen – weder heute am Weltfrauentag, noch sonst irgendwann“, so O’Brien, die Frauensprecherin der Jungen Generation.

Durch die derzeitige Regierungskonstellation erlangt der Begriff FrauenKAMPFtag noch viel mehr an Bedeutung. „Je mehr Gegenwind wir verspüren, umso vehementer werden wir kämpfen – für Gleichstellung und ein selbstbestimmtes Leben für alle Frauen“, so Kucharowits und O’Brien abschließend. (Schluss) mr/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001