Bundesjugendvertretung zum Frauentag: Rollenbilder und Tabus aufbrechen!

Einfluss von Geschlechter-Stereotypen auf Mädchen und Buben muss zurückgedrängt werden.

Wien (OTS) - Zum heutigen Weltfrauentag macht die Bundesjugendvertretung (BJV) auf die Auswirkungen von Rollenbildern im Alltag junger Menschen aufmerksam: „Geschlechter-Stereotypen sind immer noch stark präsent, das fängt schon im Kindergarten an“, betont BJV-Vorsitzende Martina Tiwald. Das Ziel der BJV ist, dass sowohl Mädchen als auch Buben nicht länger in Rollenbildern festsitzen und freie Wahlmöglichkeiten haben.

Das heißt auch: „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit muss endlich Realität werden. Karenz und Pflege dürfen nicht mehr länger generell und ausschließlich in Frauenhand bleiben. Hier braucht es ein neues Bewusstsein in der gesamten Gesellschaft“, betont Julia Rainer, Sprecherin des BJV-Frauenkomitees. 

Mehr Beteiligung von Frauen notwendig

Nach 100 Jahren Frauenwahlrecht macht die BJV darauf aufmerksam, dass die Beteiligung von Mädchen und Frauen von Beginn an gefördert werden muss. „Wenn es darum geht, im Rampenlicht zu stehen und die Stimme zu erheben, führen tradierte Rollenbilder oft noch immer dazu, dass sich Frauen eher zurückhalten. Die Beteiligung und Mitgestaltung von Frauen muss auf allen Ebenen ankommen. Wir erwarten uns, dass Fotos aus der Politik keine Frauensuchbilder mehr sind“, betont Tiwald. 

Tabus um Frauen und Körper aufbrechen

Abschließend verweisen Tiwald und Rainer auf Fragen rund um Frauen und ihren Körper, die immer noch stark tabuisiert sind: „Wenn es um Themen wie Menstruation oder Sexualität geht, sind nach wie vor viele Mythen und Falschinformationen im Umlauf. Hier gibt es großen Aufholbedarf. Sexualpädagogik an Schulen muss am Stand der Zeit ankommen und sich nicht nur auf biologische Fakten konzentrieren.“

Die BJV unterstützt daher die Initiative erdbeerwoche und ihr neues Online-Portal „Ready for Red“ rund um das Thema Menstruation, das für Mädchen und Buben zwischen 11 und 16 Jahren entwickelt wurde und von Jugendlichen selbst, aber auch von Schulen, Vereinen und Eltern genutzt werden kann. 

BJV-Videospot zum Frauentag

Zum Weltfrauentag hat die BJV auch einen Videospot veröffentlicht: www.facebook.com/bjvpage

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Nicole Pesendorfer-Amon
Öffentlichkeitsarbeit
01 214 44 99 - 25 // 0676 880 11 1142
presse@bjv.at
www.bjv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001