Frauen*Volksbegehren geht in die Verlängerung

Frauen*Volksbegehren kratzt nach zwei Wochen an der 200.000 Unterschriften-Marke

Wien (OTS) - Die Organisator*nnen des Frauen*Volksbegehrens freuen sich über den ungebrochenen Zuspruch aus der Bevölkerung: knapp 200.000 Österreicherinnen und Österreicher haben bereits ihre Unterstützungserklärung abgegeben.

„Die Menschen in diesem Land wollen endlich Veränderung wenn es um Gleichwertigkeit, Vielfalt, Selbstbestimmung und Sicherheit von Frauen geht“, so Schifteh Hashemi, Sprecherin des Frauen*Volksbegehrens.  

Sammeln der Unterschriften bis 4. April verlängert

„Aufgrund des großen Erfolgs wird bis zum 4. April weitergesammelt. Es kann also auch noch während der Osterferien unterschrieben werden“, so Hashemi weiter. Auch das Nichtraucher - Volksbegehren wird bis zum 4. April weitersammeln. Bis spätestens Ende April wird das Innenministerium das Datum der eigentlichen Eintragungswoche für beide Volksbegehren bekannt geben. 

Die Initiator*innen rufen weiterhin zum Unterschreiben auf: „Jetzt ist wichtig: Jede Stimme zählt!“ Nicht nur zum Weltfrauentag kommende Woche müssen die Lebensrealitäten von Frauen* die Schlagzeilen dominieren, sondern so lange, bis die vollkommene Gleichwertigkeit erreicht ist. „Es geht darum, ein Zeichen zu setzen – daher wollen wir rund um den 8. März die Viertelmillion schaffen“, betont Schifteh Hashemi. 

Die Unterstützungserklärung kann in jedem Gemeindeamt / Magistratischen Bezirksamt abgegeben werden (nicht nur am Hauptwohnsitz, Identifikation mit Führerschein genügt) und ebenso digital, mittels Handysignatur oder der Bürger*nnenkarte. 

Rückfragen & Kontakt:

Frauen*Volksbegehren / Presse
Andrea Hladky
Mobil: 0650 3443 888
presse@frauenvolksbegehren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001