Sauber machen auf der Terrasse

DIE UMWELTBERATUNG gibt Tipps zum Reinigen von Blumentöpfen und Terrassenböden.

Wien (OTS) - Nach einem letzten Aufbäumen des Winters heißt es Ärmel aufkrempeln für die Gartenarbeit. Bodenbeläge und Blumentöpfe im Garten sind nach dem Winter oft mit einer unansehnlichen Schicht überzogen. Eine grobe Bürste, Besen, Essig und Zitronensäure sind die Grundausrüstung für die Gartenreinigung. Wie in Innenräumen so ist auch draußen die Kombination aus Einwirkzeit und mechanischer Reinigung besonders wirkungsvoll.

„Chemische Spezialmittel sind nicht notwendig, um auf der Terrasse sauber zu machen. Mit Schrubben und Einweichen lässt sich der Schmutz meist gut beseitigen“, erklärt Mag.a Sandra Papes, MSc, Reinigungsexpertin von DIE UMWELTBERATUNG.

Blumentöpfe einweichen

Wenn sich auf Tontöpfen eine Kruste gebildet hat, wirkt Essigwasser am besten: Die Töpfe über Nacht in einen Kübel mit Essigwasser einlegen. Das Essigwasser besteht aus 1 Teil Essig und 5 Teilen Wasser. Kalk und Schmutz lösen sich bis zum nächsten Tag. Falls noch Schmutzreste dran sind, lassen sich diese mit einer groben Bürste leicht abschmirgeln. Und schon sind die Töpfe bereits fürs nächste Umtopfen.

Kunststofftöpfe werden mit einer Handbürste vom Schmutz befreit und feucht abgewischt - wenn notwendig einen Spritzer milden Allzweckreiniger dazu verwenden.

Die Terrasse auf Vordermann bringen

Besen und Gartenschlauch sind die Grundausrüstung für die Reinigung von Steinböden auf der Terrasse. Bei groben Flecken hilft es, mit heißem Wasser und etwas Spülmittel zu schrubben. Zitronensäure hilft gegen Rostflecken, ein Schuss Essig in Wasser gelöst gegen dünne Moosüberzüge. Vorsicht ist bei Kalksteinböden geboten, weil sie säureempfindlich sind – nicht mitten auf der Terrasse zu reinigen beginnen, sondern zuerst an einer versteckten Ecke ausprobieren! Die Pflegeanweisungen des Herstellers sind auf alle Fälle zu beachten.

Holzterrassen werden mit Wasser und Neutralreiniger gereinigt. Nach gründlicher Trocknung sorgt das Einlassen mit Öl auf Leinöl-oder Orangenölbasis für lange Haltbarkeit des Bodens.

Information

Beratung zur ökologischen Reinigung drinnen und draußen und zum ökologischen Gärtnern gibt es bei DIE UMWELTBERATUNG, Tel. 01 803 32 32, www.umweltberatung.at.

DIE UMWELTBERATUNG ist eine Einrichtung der Wiener Volkshochschulen, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.

Rückfragen & Kontakt:

DIE UMWELTBERATUNG, DIin Sabine Seidl
Tel. 01 803 32 32-72, mobil 0699 189 174 65
sabine.seidl@umweltberatung.at, www.umweltberatung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014