Erste Absolventen des APA-Campus Wirtschaftslehrgangs

Drei Jahre nach Lehrgangsbeginn erste Zeugnisse an Journalistinnen und Journalisten vergeben – Stipendien des Vereins zur Förderung des Wirtschaftsjournalismus

Bisher haben 35 Journalistinnen und Journalisten ein Vollstipendium für den gesamten Lehrgang und 26 weitere Unterstützung für Teilbereiche erhalten
Martin Halama
Mit dem APA-Wirtschaftslehrgang haben wir ein maßgeschneidertes Angebot, mit dem wir Journalistinnen und Journalisten fundierte Kenntnisse zu wirtschaftlichen Zusammenhängen und Entwicklungen vermitteln können
Reinhard Christl
Inhaltlich liegt der Fokus ganz klar auf jenen Themen, die die aktuelle Diskussion in den Medien bestimmen
Thomas Karabaczek

Wien (OTS) - Der im April 2015 gestartete APA-Campus Wirtschaftslehrgang hat seine ersten Absolventen: Die fünf Journalistinnen und Journalisten Thomas Puchinger (ORF), Simone Hoepke (Kurier), Stefan Hofer (Kurier), Christoph Krammer (Puls 4) und Kamil Kowalcze (trend), haben die kommissionelle Prüfung erfolgreich bestanden. Im Beisein von Mitgliedern des Vereins zur Förderung des Wirtschaftsjournalismus, der die Teilnahme am APA-Campus Wirtschaftslehrgang mit Stipendien unterstützt, wurden die Zeugnisse gestern, Donnerstagabend, im feierlichen Rahmen im APA-Pressezentrum überreicht.

Die von der APA – Austria Presse Agentur aufgebaute und organisierte Ausbildung bietet aktiven Journalistinnen und Journalisten die Chance, berufsbegleitend ihre Wirtschaftskenntnisse zu vertiefen. Mindestens 20 ganztägige Module zu aktuellen Wirtschaftsthemen sind zu absolvieren, um zur Abschlussprüfung antreten zu können.

Die einzelnen Lehrgangstage werden von Expertinnen und Praktikern gestaltet, die ihr Wissen zur Verfügung stellen und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutieren. Zu den Referentinnen und Referenten gehörten unter anderem AMS-Chef Johannes Kopf zur Arbeitsmarktpolitik, Notenbankgouverneur Ewald Nowotny zur Notenbankpolitik bzw. Wolfgang Mazal zur Pensionsentwicklung und Elisabeth Springler zur Inflation. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten bei entsprechender Qualifikation Stipendien vom Verein zur Förderung des Wirtschaftsjournalismus, die die Lehrgangskosten zu 100 Prozent abdecken. „Bisher haben 35 Journalistinnen und Journalisten ein Vollstipendium für den gesamten Lehrgang und 26 weitere Unterstützung für Teilbereiche erhalten“, sagte Vereinsobmann Martin Halama bei der Diplomverleihung. Elf Firmen und Organisationen (UniCredit Bank Austria, Raiffeisen Bank International, Erste Group, Österreichische Nationalbank, EVN, Flughafen Wien, voestalpine, Swiss Life Select Österreich, Agenda Austria, die Industriellenvereinigung und die Brau Union) ermöglichen mit ihren Mitgliedsbeiträgen die Stipendienvergabe des Vereins.

„Mit dem APA-Wirtschaftslehrgang haben wir ein maßgeschneidertes Angebot, mit dem wir Journalistinnen und Journalisten fundierte Kenntnisse zu wirtschaftlichen Zusammenhängen und Entwicklungen vermitteln können“, machte Reinhard Christl, Medienberater und früherer Leiter des Wiener FH-Studiengangs Journalismus und des Instituts für Journalismus deutlich. Gemeinsam mit Thomas Karabaczek, Leiter des APA-Wirtschaftsressorts, hat er die Lehrgangsleitung inne. „Inhaltlich liegt der Fokus ganz klar auf jenen Themen, die die aktuelle Diskussion in den Medien bestimmen“, ergänzt Karabaczek.

Das breit gefächerte Lehrgangsangebot gliedert sich in fünf Module zu den Themen: Grundlagen, Geld & Finanzmärkte, die EU verstehen, Wirtschaftsstandort Österreich und Arbeit & Soziales. Zu jedem Modul gibt es fünf Seminare zur Auswahl, von denen innerhalb von drei Jahren zumindest vier absolviert werden müssen. Der APA-Campus entspricht den Anforderungen des Qualitätssicherungsverfahrens für Wiener Bildungseinrichtungen („wien-cert").

Rückfragen & Kontakt:

APA – Austria Presse Agentur
Petra Haller
Unternehmenssprecherin
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 (0)1 360 60-5710
petra.haller@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KRO0001