Vortrag „Als der Pöbel tobte“ im Bezirksmuseum 15

Wien (OTS) - Thomas Reithmayer ist Politikwissenschaftler und in der Erwachsenenbildung tätig. Ein besonderes Augenmerk legt der Kenner auf gesellschaftliche Entwicklungen im Bereich außerhalb des Gürtels. Am Freitag, 2. März, spricht Thomas Reithmayer zum Thema „1848 – Als der Pöbel tobte“. Schauplatz des Vortrags ist das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Rosinagasse 4). Um 17.30 Uhr fängt das Referat an. Dazu erklärt die ehrenamtliche Museumsleiterin, Brigitte Neichl: „Der Vortragende beleuchtet die Hintergründe, den Verlauf und die Folgen der Märzereignisse 1848 für die Geschichte und Gegenwart des 15. Bezirkes“.

Zutritt kostenlos, Information: Telefon 0664/249 54 17

Nach seinen Ausführungen steht Reithmayer der Zuhörerschaft für Fragen zur Verfügung. Die Veranstaltung endet um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist gratis, Spenden sind willkommen. Das Publikum wird an diesem Abend über Geschehnisse während der Märzrevolution im heutigen 15. Bezirk erinnert. Reithmayer beschreibt das Treiben eines Mobs in den Vororten, der Angriffe auf staatliche Stellen startete, Fabriken demolierte und Geschäfte plünderte. Auskunft und Anmeldung: Telefon 0664/249 54 17. Kontaktaufnahme mit dem Bezirkshistoriker-Team per E-Mail: bm1150@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010