KÄLTEWELLE - FPÖ-Darmann fordert LH Kaiser auf, leerstehende Asyl-Quartiere mit sofortiger Wirkung für Obdachlose zu öffnen!

Mit heutigem Stand in Kärnten 874 Betten in Landesquartieren frei – Öffnung für Obdachlose schnell und unbürokratisch möglich

Klagenfurt (OTS) - Angesichts der anhaltenden Kältewelle in Kärnten fordert FPÖ-Obmann Landesrat Gernot Darmann Landeshauptmann Peter Kaiser auf, mit sofortiger Wirkung die leer stehenden Landesquartiere für Asylwerber für betroffene Obdachlose zu öffnen. „Wie uns soeben aus dem Innenministerium mitgeteilt wurde, gibt es mit heutigem Stand über ganz Kärnten verteilt 874 freie Betten in den Asylquartieren des Landes. Angesichts von Temperaturen von bis zu minus 20 Grad oder darunter müssen diese Quartiere ab heute Nacht für Obdachlose geöffnet werden“, betont Darmann.

Dies sei einfach und unbürokratisch möglich, indem Landeshauptmann Peter Kaiser als zuständiger Referent verfügt, dass aufgrund der aktuellen Notsituation in diesen Quartieren neben Asylwerbern auch Obdachlose aufgenommen werden können. Generell dürfe es nicht sein, dass Obdachlose im Winter unter freien Himmel schlafen müssen, während zugleich seitens des Landes Kärnten 874 Betten für Asylwerber quasi als „Reserve“ frei gehalten werden, erklärt der FPÖ-Obmann, der hier an das soziale Gewissen des Landeshauptmannes appelliert.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002