Korosec: Möglichkeiten von ELGA werden erweitert – e-Medikation

Vermeidung von Doppelverordnungen und Wechselwirkungen bei Medikamenten

Wien (OTS) - „So macht man Politik, die die Menschen erreicht und von der die Österreicherinnen und Österreicher profitieren!“ so Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes und des Österreichischen Seniorenrates in einer ersten Reaktion zur Präsentation des Projektes e-Medikation durch Frau Bundesminister Hartinger-Klein, Hauptverbandschef Biach und Ärztekammer Vizepräsidenten Steinhart.

 

Die Vorteile liegen auf der Hand. Dies ist durchaus ein Meilenstein der österreichischen Gesundheitspolitik und für ELGA. „Die Patientensicherheit wird verbessert durch die Vermeidung von Doppelverordnungen und Wechselwirkungen bei Medikamenten und dies kann zukünftig auch zu Einsparungen führen.“ So Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Oliver Brosch, MA
Generalsekretär-Stv.
+43-(0)676-88088826
obrosch@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002