Der „Vorstadtweiber“-Erfolg geht weiter

Dreharbeiten zur vierten Staffel ab Juli 2018 und großer Showdown am 5. März in ORF eins

Wien (OTS) - Sechs Tage sind es noch bis zum großen „Vorstadtweiber“-Showdown (am Serienmontag, dem 5. März, 20.15 Uhr, ORF eins) – und schon jetzt steht eines fest: Nach dem großen Erfolg der dritten Staffel mit bis zu 993.000 Zuseherinnen und Zusehern ist eine Fortsetzung des ORF-Serienhits nun fix: Die Dreharbeiten zu zehn neuen Folgen starten voraussichtlich im Juli 2018. Auf dem Regiesessel der ersten fünf neuen Episoden nimmt auch diesmal wieder der „Vorstadtweiber“-erfahrene Harald Sicheritz Platz. Die anderen fünf Folgen inszeniert Mirjam Unger („Maikäfer flieg“), die damit nicht nur erstmals bei „Vorstadtweiber“ mit dabei ist, sondern auch für ihr erstes fiktionales Fernsehprojekt verantwortlich zeichnet. Die Drehbücher zur vierten Staffel sind in Arbeit und stammen erneut von Uli Brée. „Vorstadtweiber“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film.

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „JA, wir machen weiter!“

„Wir haben sorgfältig und intensiv daran gearbeitet, ob und wie die ‚Vorstadtweiber‘ in eine nächste Staffel gehen könnten. Welche Entwicklung können die Figuren nehmen? Was kann uns als Publikum überraschen? Und ich bin stolz, dankbar und froh, sagen zu können:
JA, wir machen weiter! Es wird eine nächste Staffel entwickelt, vorbereitet und produziert. Dieses starke Votum unseres Publikums bei der dritten Staffel in Folge, die Leidenschaft für das Biotop Vorstadt und seine uns ans Herz gewachsenen Figuren und Charaktere und die spannenden Geschichten, die noch vor uns liegen, haben uns bei der Entscheidung geholfen. An dieser Stelle auch ein herzliches DANKE all jenen, die sich als Teil der Vorstadt-Familie mit vollem Einsatz für diesen Serienerfolg stark machen. Das ist unser Auftrag – das ist unsere Überzeugung.“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003