ORF RSO Wien im März: Gottfried von Einems „Der Besuch der alten Dame“ sechs Mal im Theater an der Wien

Wien (OTS) - „Petite Messe solennelle“ steht am 1. März auf dem Spielplan des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien im Wiener Konzerthaus. Am 16. März ist die Premiere von Gottfried von Einems „Der Besuch der alten Dame“ im Theater an der Wien und am 19. März sind vier Streicher des RSO Wien kammermusikalisch im Arnold Schönberg Center zu erleben.

Am Donnerstag, den 1. März steht im Wiener Konzerthaus um 19.30 Uhr „Petite Messe solennelle“ am Programm, die neben dem „Stabat Mater“ Gioachino Rossinis zweite umfangreiche sakrale Komposition ist. Sie entstand 1863 als Auftragswerk für einen Pariser Adeligen zur Einweihung von dessen Privatkapelle. Diese Messe wurde zuvor erst einmal im Wiener Konzerthaus aufgeführt, im Jahr 1972 und auch damals durch das ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter Milan Horvat. Es ist ein reich orchestriertes Spätwerk ganz im heiteren Geist Rossinis. Gustavo Gimeno dirigiert am 1. März das RSO Wien, die Wiener Singakademie sowie die Solisten Eleonora Buratto, Sara Mingardo, Kenneth Tarver und Luca Pisaroni. Ö1 sendet den Konzertmitschnitt am Sonntag, den 1. April um 11.03 Uhr.

Gottfried von Einems „Der Besuch der alten Dame“ mit dem Libretto von Friedrich Dürrenmatt ist im März in einer Inszenierung von Keith Warner im Theater an der Wien zu erleben. Dirigent am Pult des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien ist Michael Boder, es singt der Arnold Schoenberg Chor. Premiere ist am Freitag, den 16. März um 19.00 Uhr. Weitere Aufführungstermine: 18., 20., 23., 26. und 28. März jeweils um 19.00 Uhr. Es wirken mit: Katarina Karneus (Claire Zachanassian), Ernst Allan Hausmann (Gatte VII), Erik Arman (Gatte IX), Mark Milhofer (Butler), Russell Braun (Alfred Ill), Cornelia Horak (Frau Ill), Raymond Very (Bürgermeister), Markus Butter (Prediger), Adrian Eröd (Lehrer), Martin Achrainer (Doktor), u.a.. Ö1 sendet die Aufzeichnung der Premiere am Samstag, den 17. März um 19.30 Uhr.

Im Rahmen der Kammermusikreihe „Aus nächster Nähe“ erfüllen sich vier Streicher aus dem „vordersten Halbkreis“ des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien am Montag, den 19. März im Arnold Schönberg Center den langgehegten Wunsch, gemeinsam ein Kammermusik-Programm zu gestalten. Das Zusammenspiel und die Harmonie zwischen den ersten Streicherpulten ist für einen kultivierten Orchesterklang unverzichtbar: Die filigranen Strukturen von Anton von Weberns „Sechs Bagatellen“ und die komplexen Formentwürfe von Alexander Zemlinskys Streichquartett Nr. 4 fordern ein nahezu blindes Verständnis der Akteure. Bei Johannes Brahms‘ Klavierquartett Nr. 3 schließlich öffnet sich der Klang zu großer Fülle und führt zu einem fulminanten Abschluss des Abends. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Die Kammermusikreihe „Aus nächster Nähe“ findet in Kooperation von ORF RSO, dem ORF RadioKulturhaus und dem Arnold Schönberg Center statt. Details zum Konzertprogramm des RSO Wien sind abrufbar unter http://rso.orf.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
Tel.: +43 1 360 69 – 19121
mailto: claudia.zinkl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001