Max Lercher: Schweigekanzler Kurz ist sein Machtstreben wichtiger als die Gesundheit der ÖsterreicherInnen

14.000 Menschen sterben jährlich an den Folgen des Rauchens - Doch Schwarz-Blau war Kurz offenbar wichtiger

Wien (OTS/SK) - „Sebastian Kurz ist die Gesundheit der Menschen in Österreich offenbar egal. 14.000 Menschen sterben in Österreich jährlich an den Folgen des Rauchens. Abertausende tragen schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen davon. Eine verantwortungsvolle Regierung müsste alles unternehmen, um hier Verbesserungen herbeizuführen. Doch Sebastian Kurz hat gestern selbst zugegeben, dass er die Gesundheit der ÖsterreicherInnen der Koalition mit der FPÖ geopfert hat. Das ist zynisch und verantwortungslos“, sagt Max Lercher, der Bundesgeschäftsführer der SPÖ, heute, Samstag. ****

„Kurz ist Bundeskanzler und als solcher trägt er Verantwortung. Er hätte einer Koalition, die den NichtraucherInnenschutz dem privaten Rauchvergnügen von FPÖ-Chef Strache opfert, nie zustimmen dürfen. Aber selbst jetzt, nachdem bereits 370.000 Menschen das Nichtraucherschutzvolksbegehren unterschrieben haben, nicht dem Willen der Bevölkerung nachzukommen, ist feige. Sich jetzt hinzustellen und so zu tun, als hätte man die Abschaffung des Nichtraucherschutzgesetzes nicht selbst beschlossen, ist blanker Hohn“, schließt Lercher. (Schluss) dst/mb

 

 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001