510 Einsätze – Rekordjahr für Dorfhelferinnen

LH-Stv. Pernkopf: Schutzengel in schwierigen Situationen

St. Pölten (OTS/NLK) - 510 Einsätze, 5.086 Arbeitstage! Es sind beeindruckende Zahlen, die von den knapp mehr als 30 niederösterreichischen Dorfhelferinnen als Arbeitsnachweis des abgelaufenen Jahres vorgewiesen werden können. „2017 war ein Rekordjahr. In den letzten 15 Jahren gab es kein Jahr, das so arbeitsintensiv war wie das Vorjahr. Umso wichtiger ist es, dass es diese Schutzengel gibt, die in erfreulichen Situationen wie z.B. einer Geburt, aber auch in schwierigen Zeiten wichtige Aufgaben auf den Höfen übernehmen“, erklärt LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.

Die Aufgabengebiete blieben dagegen weitgehend unverändert. Nach wie vor sind oftmals Unfälle, Krankheiten, Schwangerschaften oder Kuraufenthalte der Grund der bäuerlichen Betriebe, der sie um eine Dorfhelferin ansuchen lässt. Insgesamt wurden im Zuge der 510 Einsätze im Jahr 2017 knapp 500 Kinder und über 100 pflegebedürftige Personen versorgt. Derzeit sind in Niederösterreich 33 Dorfhelferinnen aktiv. Voraussetzung für einen Job als Dorfhelferinnen ist die Absolvierung eines einjährigen Ausbildungslehrganges in der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Gießhübl.

Büro LH-Stv. Pernkopf, DI Jürgen Maier, Telefon 02742/9005-12704, E-Mail lhstv.pernkopf@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Anita Elsler, BA
02742/9005-12163
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002