Wr. Gemeinderat - Sima/Meinhard-Schiebel: Generelles Rauchverbot muss kommen!

Antrag von SPÖ und Grünen im heutigen Gemeinderat

Wien (OTS/SPW-K) - Keine Änderung des 2015 mit den Stimmen von SPÖ und ÖVP beschlossenen Nichtraucherschutzgesetzes, damit das absolute Rauchverbot in der Gastronomie am 1. Mai 2018 in Kraft tritt, fordern SPÖ und Grüne in einem gemeinsamen Antrag im heutigen Wiener Gemeinderat. Umweltstadträtin Ulli Sima begrüßt das klare Zeichen des Gemeinderates: „Ich bin, so wie hunderttausende Menschen in diesem Land, entsetzt über das Beharren von FPÖ und ÖVP, das bereits 2015 beschlossene Nichtrauchergesetz zu kippen“, sagt Sima. „Es geht bei diesem Rauchverbot nicht darum, die Gastronomie zu schädigen. Wer die Gesundheit seiner ArbeitnehmerInnen, aber auch von vielen Gästen schützen will, unterstützt unser Gesundheitswesen. Denn der blaue Dunst trifft alle, die ihn einatmen müssen. Viele Betriebe haben sich bereits jetzt bereit erklärt, zu einem rauchfreien Lokal zu werden, und keine Einbußen erlitten. Gesundheits- und Umweltbewusstsein gehen hier Hand in Hand“, ergänzt die Gesundheitssprecherin der Wiener Grünen, Birgit Meinhard-Schiebel.

Dass Rauchen gesundheitsschädlich ist und pro Jahr rund 14 000 Menschen daran sterben, ist eine Tatsache. Dass auch Passivrauchen tödlich ist und daran 1000 Menschen jährlich sterben, auch. „Perfide ist, dass selbst in den sogenannten Nichtraucherbereichen in gemischten Lokalen die Feinstaubbelastung laut Messungen des renommierten Umwelthygienikers Manfred Neuberger viermal höher ist als auf der Straße“, so Sima.

„Wir kämpfen seit vielen Jahren mit großem Erfolg für die gute Luft in Wien – und die Regierung will nun das gesundheitsschädigende Qualmen im Innenraum prolongieren“, zeigt sich Sima entsetzt. Über 340 000 Menschen haben binnen weniger Tage das von Ärztekammer und Krebshilfe initiierte Volksbegehren „Don’t Smoke“ unterzeichnet, trotz Widrigkeiten mit den Servern des Innenministeriums.

Gleichwertiger ArbeitnehmerInnenschutz an jedem Arbeitsplatz in Österreich und die Gesundheit der Gäste und des Personals in der Gastronomie müssen laut dem heutigen Antrag im Gemeinderat im Vordergrund stehen. In allen Bevölkerungsgruppen, selbst bei WirtInnen und RaucherInnen, gibt es heute deutlich mehr Befürworter eines generellen Rauchverbots in der Gastronomie. „Die FPÖ-ÖVP-Regierung will Österreich zum Aschenbecher Europas machen, das ist völlig inakzeptabel“, so Sima und Meinhard-Schiebel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
www.wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004