„Bürgeranwalt“: Schatten der Vergangenheit – Gewalt an Kindern im Spital

Am 24. Februar um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 24. Februar 2018, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Schatten der Vergangenheit – Gewalt an Kindern im Spital

In den vergangenen Jahren wurde aufgedeckt, was Kindern und Jugendlichen in Österreich in Heimen, Internaten oder bei Pflegefamilien an Gewalt oder sexuellem Missbrauch angetan wurde. Im Vorjahr hat der Nationalrat Betroffenen eine Zusatzrente zuerkannt. Jetzt melden sich aber auch Opfer, denen in Spitälern Gewalt angetan wurde. Auch sie sollen entschädigt werden, meint Volksanwalt Günther Kräuter.

Nachgefragt: Ungleichbehandlung beim Zahnarzt?

Ab Juli 2018 sollen Zähne von Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren nicht mehr mit Amalgam behandelt werden. Auch das Gesundheitsministerium rät seit Längerem, Kunststofffüllungen zu verwenden. Trotzdem gab es noch im Vorjahr keinen einheitlichen Leistungskatalog der verschiedenen Gebietskrankenkassen. Gibt es nach einer Diskussion in der Sendung „Bürgeranwalt“ „gleiches Recht für alle?“

Unüberwindbare Barriere bei der Eingangstüre – Welche Rechte haben Menschen mit Behinderung?

Josefa N. aus Wien-Ottakring ist zu 100 Prozent gehbehindert, aber mit Hilfe eines Elektromobils kann sie sich noch immer gut fortbewegen. Wäre da nicht eine 17 Zentimeter hohe Stufe beim Zugang zu ihrer Wiener Gemeindewohnung. Sie fragt sich, ob im Rahmen des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes nicht auch ihr Barrierefreiheit zusteht, und hat Behindertenanwalt Hansjörg Hofer um Hilfe gebeten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003