Grüne Alsergrund: Wechsel an der Spitze – Josefa Molitor-Ruckenbauer ist neue Klubobfrau

Wien (OTS) - Bei den Grünen Alsergrund gibt es einen Wechsel an der Spitze des Klubs. Die selbstständige Projektmanagerin und dreifache Mutter Josefa Molitor-Ruckenbauer folgt als Klubobfrau Norbert Doubek nach. Molitor-Ruckenbauer freut sich auf die neue Aufgabe: “Wir brauchen ein Mehr an Grün, Bäumen, an qualitativen Aufenthaltsmöglichkeiten, ein Mehr an gestalterischer Durchmischung - für Klimaschutz und für gesellschaftliche Offenheit. Unser Bezirk hat eine sehr hohe Lebensqualität – die gilt es nicht nur zu erhalten, sondern auch den Bezirk fitter für aktuelle Herausforderungen wie Klimawandel und Zuzug in die Städte zu machen.“

Norbert Doubek bleibt weiterhin Bezirksrat und verlegt seinen Schwerpunkt von der Verkehrs- und Bezirksentwicklung hin zu seinen Ursprungsagenden im Sozial- und Kulturbereich: „In den vergangenen Jahren ging es bei meiner politischen Arbeit meistens um Parkplätze. Jetzt möchte ich mich wieder mehr um die Sorgen jener Mitmenschen kümmern, die dieses Problem nicht kennen, weil sie sich kein Auto leisten können," plant Norbert Doubek.

Die stv. Bezirksvorsteherin Momo Kreutz zu den Neuerungen: „Ich danke Norbert Doubek für sein unermüdliches Engagement, das er mit Sicherheit in der Sozialpolitik fortsetzt, und freue mich auf eine konstruktive engagierte Zusammenarbeit mit Josefa Molitor-Ruckenbauer. Wir werden mit Frauenpower am Grünen Alsergrund arbeiten!“

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001