ORF III am Donnerstag: „Politik live“ zum Nichtraucher-Volksbegehren, „Inside Brüssel“ über Türkei, Brexit und mehr

Außerdem: „Eisige Welten“ Teil vier in der „Wilden Reise mit Erich Pröll“, „Im Brennpunkt“ über Online-Sucht in Südkorea

Wien (OTS) - Am Donnerstag, dem 22. Februar 2018, setzt die „Wilde Reise mit Erich Pröll“ ihren Trip durch die Polarregionen fort und präsentiert mit „Wettlauf gegen die Kälte“ (20.15 Uhr) den vierten Film der fünfteiligen Dokumentarfilmreihe „Eisige Welten“. Diesmal geht es um den Wintereinbruch in der kanadischen Arktis, der durch hektisches Treiben im Tierreich gekennzeichnet ist. Tausende Weißwale ziehen über das offene Meer zu einer Flussmündung – dem letzten erholsamen Treffpunkt, bevor der Ozean zufriert und sie zwingt, nach Süden zu wandern. Aber auch viele andere Tiere, wie etwa die Karibus, treten die Flucht vor klirrendem Eis und bitterer Kälte in angenehmere Gefilde an. Einzig die Moschusochsen trotzen dem harten Winter und bereiten sich auf die Paarungszeit vor.

Danach steht „Politik live“ (21.05 Uhr) unter dem Titel „Das Volk begehrt – Und wer erhört die Rauchsignale?“ auf dem Programm. Auf regen Zuspruch stößt derzeit die Unterschriftensammlung zur Unterstützung des Nichtraucher-Volksbegehrens. Dieses stellt die Bundesregierung vor eine schwierige Aufgabe: Die FPÖ beharrt auf den Koalitionspakt, in dem festgeschrieben ist, dass das geplante Rauchverbot gekippt wird. Gleichzeitig ist sie aber seit Langem für mehr direkte Demokratie. Für die ÖVP ist das Thema alles andere als ein Herzensanliegen, verübelt die Gastronomie der Wirtschaftspartei doch schon seit geraumer Zeit den Zick-Zack-Kurs in Sachen Rauchverbote. Was also tun mit diesem starken Signal aus der Bevölkerung? Läuft es am Ende gar auf eine Volksabstimmung hinaus? Und was will die Bundesregierung in den Bereichen direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung umsetzen? Über diese und weitere Fragen diskutieren ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher und Andreas Koller (stv. Chefredakteur der „Salzburger Nachrichten“) mit den Verfassungssprechern der Parlamentsparteien. Zu Gast sind u. a. Wolfgang Gerstl (ÖVP), Harald Stefan (FPÖ), Nikolaus Scherak (NEOS) und Alfred Noll (Liste Pilz).

Es folgt „Im Brennpunkt“ mit der Dokumentation „Südkorea: Land der Online-Spiele“ (21.55 Uhr). Während sich in Südkorea momentan alles um die Olympischen Winterspiele dreht, erfreuen sich in dem hochtechnologisierten Land ansonsten vor allem Online-Spiele höchster Beliebtheit. Ganze Hallen werden bei sogenannten E-Sport-Turnieren mit Publikum gefüllt und Preisgelder in Millionenhöhe ausgeschüttet. Jugendliche und junge Erwachsene besuchen Internetcafés und spielen zu günstigen Preisen stundenlang Computerspiele. Die Dokumentation von Dean Cornish beschäftigt sich mit der Online-Sucht als Schattenseite dieser Gaming-Kultur und zeigt u. a. ein Rehabilitationszentrum, in dem Internetsüchtige 27 Tage ohne elektronische Geräte auskommen müssen.

Der Abend schließt mit einer neuen Ausgabe von „Inside Brüssel“ (22.25 Uhr). Im Europäischen Parlament diskutiert Peter Fritz über den Beitrag Europas zur Deeskalation aktueller geopolitischer Konflikte, den richtigen Umgang der EU mit der Türkei und das Verhältnis zwischen Großbritannien und der EU nach dem Brexit. Zu Gast sind die EU-Abgeordneten Josef Weidenholzer (SPÖ) und Georg Mayer (FPÖ) sowie die Journalistin Monika Graf („Salzburger Nachrichten“ und „Oberösterreichische Nachrichten) und der EU-Experte Stefan Lehne (Carnegie Europe).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008