OMV Konzernbericht Jänner–Dezember und Q4 2017

Wien (OTS) -  

Leistungskennzahlen

 

Konzern

►  CCS Operatives Ergebnis vor Sondereffekten stieg um 67% auf EUR 688 Mio

►  Den Aktionären zuzurechnender CCS Periodenüberschuss vor Sondereffekten von EUR 367 Mio,
CCS Ergebnis je Aktie vor Sondereffekten von EUR 1,12

►  Starker freier Cashflow nach Dividenden von EUR 1 Mrd im Jahr 2017

►  Hoher Cashflow aus der Betriebstätigkeit in Höhe von EUR 3,4 Mrd im Jahr 2017

►  Kosteneinsparungsziel übererfüllt: Im Jahr 2017 Kosteneinsparungen von EUR 330 Mio auf vergleichbarer Basis gegenüber 2015 erzielt

►  CCS ROACE vor Sondereffekten bei 14%

►  Dividende je Aktie von EUR 1,50 vorgeschlagen; Anstieg um 25% im Vergleich zum Vorjahr

 

Upstream

►  Rekordproduktion von 377 kboe/d, Steigerung um 63 kboe/d

►  Produktionskosten um 15% auf USD 8,8/boe gesunken

 

Downstream

►  OMV Referenz-Raffineriemarge bei USD 5,7/bbl

►  Erdgas-Verkaufsmengen auf 31 TWh erhöht


Sie können den Live-Webcast am 21. Februar 2018 ab 10:00 Uhr unter folgendem Link mitverfolgen: http://omv-streaming.com/omv/2018-02-21/

 

Download: Videomaterial zur redaktionellen Verwendung


Rückfragen & Kontakt:

OMV Aktiengesellschaft
Andreas Rinofner, Elena Menasse

+43 1 40440-21357
public.relations@omv.com
http://www.omv.com
http://blog.omv.com
http://omv-mediadatabase.com

Social Media:
http://facebook.com/OMV
http://twitter.com/omv
http://youtube.com/omv
http://instagram.com/omv
http://linkedin.com/company/omv

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001