Ellensohn: Alle Burschenschaften jetzt von Grund auf durchleuchten

„Götschober muss sich aus allen öffentlichen Funktionen zurückziehen“

Wien (OTS) - Entsetzt zeigt sich der Klubobmann der Grünen Wien, David Ellensohn, wegen des heute vom Falter enthüllten neuerlichen Falles eines NS-Liederbuches einer Burschenschaft. „Alle Burschenschaften müssen jetzt vom Verfassungsschutz gründlich durchleuchtet werden, und zwar auf Rassismus, Antisemitismus und Verstoßes gegen das Verbotsgesetz. „Die erste schwarz-blaue Regierung hat die Überprüfung der Burschenschaften beendet, seither wurde vom Verfassungsschutz nicht mehr genau hingesehen. Was dabei herauskommt, sieht man jetzt. Die Gesetze der Republik Österreich gelten auch für deutschnationale Burschenschaften“, so Ellensohn.  

Ellensohn schließt sich der Forderung der Bezirksvorsteherin der Leopoldstadt nach einem Rücktritt des Vorsitzenden der Burschenschaft Bruna Sudetia, FPÖ-Bezirksrat Herwig Götschober, an. „Landbauer ist zurückgetreten, wir erwarten dasselbe von Götschober. Er muss sich aus allen öffentlichen Funktionen zurückziehen“, so Ellensohn, der auch die ÖVP mit in die Verantwortung nimmt: „Die ÖVP hat die Burschenschafter in Posten mit Verantwortung gehoben und sie damit salonfähig gemacht. Es wäre höchst an der Zeit, das Kanzler Kurz klare Worte zu den Burschenschaftern findet und sie aus öffentlichen Funktionen abzieht“.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003