BV Lichtenegger zu neuem Liederbuch: "Götschober muss sofort zurücktreten"

Götschober als Bezirksrat der Leopoldstadt für jüdische Community unzumutbar

Wien (OTS) - „Ich war schon beim Fall Landbauer schockiert, dass nun aber auch der FPÖ-Bezirksrat Herwig Götschober in diese menschenverachtenden Umtriebe involviert ist, trifft mich als Bezirksvorsteherin der Leopoldstadt nun noch stärker“, reagiert die Bezirksvorsteherin der Wiener Leopoldstadt, Uschi Lichtenegger, entsetzt auf die jüngste Enthüllung des „Falter“. 

Demnach sei ein Liederbuch der Burschenschaft Bruna Sudetia gefunden worden, worin sich ebenfalls der ekelhafte Text, der den Holocaust verherrlicht („Gebt Gas, ihr alten Germanen, wir schaffen die siebte Million”), und weitere antisemitische Lieder befinden sollen. „Das kann für den Vorsitzenden dieser Burschenschaft Herwig Götschober nur eine politische Konsequenz haben, nämlich den sofortigen Rücktritt als Bezirksrat“, fordert Lichtenegger, denn „die Leopoldstadt gilt als der jüdische Bezirk in Wien, daher wäre es für die jüdische Community völlig unzumutbar, einen derartigen Vertreter im Bezirk noch länger ertragen zu müssen.“

Rückfragen & Kontakt:

Uschi Lichtenegger
Bezirksvorsteherin Leopoldstadt
Tel. 01/4000/02111
E-Mail: uschi.lichtenegger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWI0001