Bildungsstandards – Hammerschmid fordert beitragsfreie Ganztagsschulen

Es braucht auch mehr Mittel für Sozialindexierung und Sprachförderung

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bildungssprecherin Sonja Hammerschmid bekräftigt ihre Forderung nach einem zügigen Ausbau von Ganztagsschulen und mehr Geld für Schulen mit besonderen Herausforderungen. „Die heute veröffentlichten Bildungsstandards für Mathematik zeigen zwar eine leichte Verbesserung der Ergebnisse – die Probleme durch den starken Zusammenhang zwischen Bildungshintergrund der Eltern und den Schulleistungen der Kinder bleiben aber bestehen. Wir brauchen daher einen zügigen Ausbau der Ganztagsschulen, die beitragsfrei sein sollen, damit sie auch jene nutzen, die zusätzliche Förderung brauchen“, fordert Hammerschmid heute, Dienstag. ****

Gleichzeitig braucht es mehr Mittel für Schulen mit besonderen Herausforderungen. „Die Grundlagen dafür haben wir bereits in der letzten Regierungsperiode geschaffen. Jetzt muss der Bildungsminister die Sozialindexierung nur mehr umsetzen. Aber ich warne davor, die dafür benötigten Mittel durch Einsparungen in anderen Bildungsbereichen aufzutreiben. Faßmann muss in den Budgetverhandlungen dafür sorgen, dass zusätzliches Geld bereitgestellt wird. Das gilt auch für die geplanten Deutschklassen. Auch hier dürfen zusätzliche LehrerInnen nicht auf Kosten der anderen SchülerInnen gehen“, sagt Hammerschmid. (Schluss) mb/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004