NEOS Wien/Gara ad Ärztekammer-Umfrage: Stadt muss endlich handeln!

Stefan Gara: „Niedergelassener Bereich muss gestärkt werden, um das KAV-Personal zu entlasten!“

Wien (OTS) - Die von der Wiener Ärztekammer heute veröffentlichte Umfrage zur Umsetzung des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes zeigt einmal mehr: Das Personal insbesondere im KAV ist massiv überlastet. Davor haben wir immer gewarnt. Die Stadtregierung hat diese Kritik aber stets negiert, so NEOS Wien-Gesundheitssprecher Stefan Gara: „Die Ärztinnen und Ärzte in den Wiener Spitälern, insbesondere im KAV, leiden massiv unter dem Personalmangel und dem gleichzeitigen Anstieg des Patientenaufkommens. Mit einer dringend gebotenen Aufstockung des medizinischen Personals ist es aber nicht getan – Wien muss endlich das Primärversorgungssystem in der Stadt stärken!“

Die Befragung der Ärztekammer zeigt deutlich, dass die Ärztinnen und Ärzte mehr arbeiten als erlaubt – zu wenig Personal muss die Überlastung der Spitalsambulanzen auffangen.

NEOS Wien fordert die Gesundheitsstadträtin auf, endlich Steuerungsimpulse im Gesundheitsbereich zu setzen – weg vom Spital hin zum niedergelassenen Bereich, der günstiger ist und flexibler anbieten kann.

„Ein erster Schritt dazu muss eine gemeinsame Finanzierung der Spitalsambulanzen und des niedergelassenen Bereiches sein. Der KAV kann, besonders mit diesem Personalstand, die Last nicht dauerhaft alleine schultern. Besonders kritisch ist, dass aufgrund des Zeitmangels auch die Aus- und Weiterbildung massiv leidet. Strukturelle Reformen sind dringend notwendig und bringen auch Einsparungen“, so NEOS Wien Gesundheitssprecher Stefan Gara abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Neos – Klub im Wiener Rathaus
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
0664-849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002