Nepp: Baukostensenkung muss endlich umgesetzt werden

Wohnbauförderung ist keine Klima-Maßnahme

Wien (OTS) - Der ‚Österreichische Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen‘ machte heute auf erschreckende Zahlen hinsichtlich des Anstiegs von Baukosten aufmerksam. „Wenn 2.000 geförderte Wohnungen wegen zu hoher Baukosten in der Warteschleife geparkt werden müssen, dann muss Michael Ludwig agieren“, erneuert FPÖ-Vizebürgermeister Dominik Nepp das Bekenntnis seiner Partei den geförderten Wohnbau wieder leistbar zu machen. 

„In Wien brauchen wir jede leistbare Wohnung. Jetzt zeigt sich akut, was Rot-Grün mit überzogenen Auflagen im geförderten Wohnbau anrichtet“, verweist Nepp etwa auf überhöhte thermisch-energetische Standards. „Die Wohnbauförderung muss wieder zu einer Garantin der Leistbarkeit werden. Klima- und umweltpolitische Zielsetzungen sollten aus gesonderten Töpfen finanziert werden“, fordert Nepp. 

„Wohnbaustadtrat Michael Ludwig kann sich seiner Verantwortung nicht länger durch schöne Sonntagsreden entziehen. Sei es in der Frage der Wohnbauförderung oder – wie jüngst – in der Causa WBV-GÖD“, schließt Nepp. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001