Neues Volksblatt: "Gefährlicher Zirkus" von CR Christian HAUBNER

Ausgabe vom 19. Februar 2018

Linz (OTS) - Die Welt war schon immer ein mehr oder minder gefährlicher Ort. Das ist für die an Historie und Politik Interessierten nicht neu. Die internationale Sicherheitskonferenz in München lässt einen aber dennoch mit einem besonders mulmigen Gefühl zurück. Denn dabei war sehr wohl einiges auffallend — zumindest im Vergleich mit den bisherigen Usancen der jüngeren Vergangenheit. Neu sind etwa vor allem Quantität und Qualität der gegenseitigen unverhohlenen Drohungen und Schuldzuweisungen zwischen Ost und West, zwischen NATO-Partnern und Atommächten. Ob Russland, Nordkorea, Israel, der Iran und immer wieder die USA: Hüben wie drüben wird momentan nicht nur verbal aufgerüstet. Der israelische Präsident Benjamin Netanyahu wettert gegen den Iran und nennt ihn „die größte Bedrohung auf der Welt“. Der Iran kanzelt das Ganze als „Zirkus“ ab. Die USA rechtfertigen den Bau neuer Nuklearwaffen mit der russischen Bedrohung, Russland ortet Kriegstreiberei — und gibt generell an allem dem Westen die Schuld.
Überlegte Wortwahl und diplomatische Zurückhaltung scheint es nicht mehr zu geben. Stattdessen regieren scharfe Worte und harte Attacken. Lösungsvorschläge waren Mangelware. Irans Außenminister Zarif hat schon Recht, wenn er von einem „Zirkus“ spricht. Es ist aber ein brandgefährlicher Zirkus.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001