Stadträtin Brauner nimmt öffentlich zugänglichen Defi der Helfer Wiens in Betrieb

Wien (OTS) - Am 15. Februar 2018 wurde in Wien 7., Hermanngasse 24, vor dem Sicherheitszentrum der Helfer Wiens (vormals Wiener Zivilschutzverband) ein öffentlich zugänglicher Defibrillator von Stadträtin Renate Brauner, Präsidentin der Helfer Wiens, seiner Bestimmung übergeben. Ab sofort kann das lebensrettende Gerät rund um die Uhr entnommen werden.

Bei Entnahme des Defis wird automatisch eine telefonische Verbindung zur Berufsrettung Wien (Notruf 144) hergestellt, welche den/die ErsthelferIn anweist. Das Gerät ist überdies mit einem GPS Modul ausgerüstet, damit der Standort jederzeit nachvollzogen werden kann und die Rettungskräfte schnell vor Ort sind. „Die Sicherheit der Wienerinnen und Wiener liegt uns sehr am Herzen. Dieser Defi kann im Notfall Leben retten. Ich danke den Helfern Wiens für diese Initiative“, zeigt sich Renate Brauner als Präsidentin der Helfer Wiens stolz auf ihre MitarbeiterInnen.

Kostenlose Reanimationskurse

Unter dem Motto „Rufen – Drücken – Schocken“ kann Menschenleben gerettet werden. Die Helfer Wiens bieten in Kooperation mit dem Verein PULS kostenlose Reanimationskurse im Sicherheitszentrum an. Termine und Anmeldemöglichkeit finden sie unter www.diehelferwiens.at

Dass es kinderleicht sein kann, ein Menschenleben zu retten, stellen Wiens Volksschulkinder unter Beweis. Bereits im vierten Jahr werden in Wien SchülerInnen der 3. Klasse Volksschule in der Durchführung lebensrettender Maßnahmen unterrichtet. An die 50.000 Kinder haben diese Schulung bereits erhalten.

Organisiert wird der Unterricht von den Helfern Wiens und dem Verein PULS in Zusammenarbeit mit den Wiener Rettungsorganisationen wie Wiener Berufsrettung, Samariterbund, Wiener Jugendrotkreuz, Malteser und Johanniter sowie StudentInnen der medizinischen Universität Wien. Finanziert wird das Projekt von der Stadt Wien, mit an Bord ist auch der Stadtschulrat, der seit dem Vorjahr dem K-Kreis
(https://www.diehelferwiens.at/de/k-kreis/info) der Helfer Wiens
angehört.

Der "Wiener K-Kreis" besteht aus allen Wiener Blaulicht- und Hilfsorganisationen sowie sämtlichen sicherheitsrelevanten Dienststellen der Stadt Wien, ihr nahestehenden Unternehmen und privaten Partnerinnen und Partnern. Für die Wiener Bevölkerung bedeutet das, dass sie im Ernstfall jederzeit auf rasche, hochprofessionelle und top organisierte Hilfe zählen kann.
Mit der Inbetriebnahme des Geräts wird ein weiterer Schritt zur Herzsicherheit in der Stadt Wien gesetzt.

Pressebilder unter https://www.wien.gv.at/presse/bilder

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro des Ersten Präsidenten des Wiener Landtages
Mag. Renate Schierhuber
Mediensprecherin
+43 1 4000 81134
renate.schierhuber@wien.gv.at
www.wien.gv.at

Wolfgang Kastel
Geschäftsführer
Die Helfer Wiens
Telefon: 0676 811800144
Mail: office@diehelferwiens.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009