Wölbitsch: Was macht Ludwig mit den leerstehenden Gemeindewohnungen?

ÖVP Wien möchte leistbares Wohnen ermöglichen – AK bestätigt dringenden Bedarf an Wohnungsbau, schießt aber bei Forderung an Private weit übers Ziel

Wien (OTS) - „20.000 Gemeindebauwohnungen stehen in Wien leer. Das sind rund 10 Prozent aller Wiener Sozialbauten. Was macht der Wohnbau-Stadtrat und künftige Bürgermeister mit diesen leerstehenden Gemeindewohnungen?“, fragt ÖVP-Stadtrat Markus Wölbitsch den SPÖ-Vorsitzenden. „Aber nicht nur Wohnungen, auch Grundstücke hortet die Stadt Wien. Insbesondere der Wiener Wohnfonds sitzt seit Jahren auf Grundstücken, ohne diese für Wohnzwecke zu verwerten. Michael Ludwig rührt hier keinen Finger. Er steht damit sinnbildlich für die verschlafene rot-grüne Politik der letzten Jahre!“

Die Stadt Wien hat offensichtlich keinen Überblick über die leerstehenden Gemeindewohnungen. „Das hat bei der SPÖ Wien leider System. Keine Ahnung und kein Willen zu Reformen“, so Markus Wölbitsch, der im selben Atemzug den Gehaltscheck im Gemeindebau fordert: „Der Gehaltscheck soll alle zehn Jahre stattfinden. Es geht uns nicht darum, dass Besserverdiener ausziehen. Die soziale Durchmischung erfüllt weiterhin eine wichtige Funktion. Aber eine Anpassung der Miete oder die Möglichkeit, die Wohnung zu kaufen, muss möglich sein. Nur wenn wir jetzt Klartext sprechen und rasch handeln, können wir leistbares Wohnen in Wien ermöglichen!“

„Den dringenden Bedarf an neuen Wohnungen hat die Arbeiterkammer Wien heute eindrucksvoll bestätigt. Unsere Stadt braucht nun dringend den weiteren Ausbau von Gemeinde- und Genossenschaftsbauten.“ Für den ÖVP-Stadtrat ist die AK-Forderung, dass private Investoren zu einem Sozialwohnungsanteil von einem Drittel zwangsverpflichtet werden, jedoch „überschießend“. „Bereits jetzt reservieren private Bauträger aufgrund freiwilliger Verpflichtungen einen bestimmten Anteil für geförderte Wohnungen. Von Zwang und Verpflichtungen für Private hält die ÖVP Wien nichts!“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003