„Bürgeranwalt“: Schwerverletzte Synchronschwimmerin – wann kommt Schadenersatz aus Aserbaidschan?

Am 17. Februar um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 17. Februar 2018, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Schwerverletzte Synchronschwimmerin – wann kommt Schadenersatz aus Aserbaidschan?

Vor bald drei Jahren wurde die Synchronschwimmerin Vanessa Sahinovic vor einem Wettkampf in Baku von einem Busfahrer angefahren. Seither ist die junge Frau querschnittgelähmt. Sie hat zwar aus Österreich Schadenersatz bekommen, doch die Republik Aserbaidschan ist säumig. Volksanwalt Dr. Günther Kräuter macht jetzt Druck. Welche Schritte kann der Staat Österreich setzen, damit Aserbaidschan doch noch für die Unfallfolgen aufkommt?

Verhängnisvolle Diagnose – wurde eine schwere Lungenentzündung übersehen?

Mit starkem Husten fuhr eine 41-jährige Frau in ein niederösterreichisches Spital und wurde dort untersucht. Pneumonie-Ausschluss, also keine Lungenentzündung, hat man ihr dort attestiert und sie wieder heimgeschickt. Ein paar Tage später war sie tot, verstorben an einer schweren Lungenentzündung. Eine schicksalhafte Fügung oder eine falsche Diagnose im Spital? Rechtsanwalt Dr. Wolfgang List spricht vom Verdacht der fahrlässigen Tötung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006