TERMINAVISO - „Anschluss“ im März 1938: Nachwirkungen auf Medizin und Gesellschaft

Internationale Tagung von MedUni Wien und Universität Wien am 12./13. März zum Gedenken an den 80. Jahrestag

Wien (OTS) - Nach vollzogenem „Anschluss“ an das Deutsche Reich wurde in Österreich die Nazi-Ideologie innerhalb weniger Wochen umgesetzt. Die Folgen spüren wir noch heute. Die Medizinische Universität Wien und die Universität Wien organisieren auf Initiative des Alumni Clubs der MedUni Wien am Mo., 12. März 2018 (16:30 bis 20:30 Uhr), und am Di., 13. März 2018 (9-17:45 Uhr) eine internationale, wissenschaftliche Tagung anlässlich des 80. Jahrestages.

Das Symposium findet im Van  Swieten Saal der MedUni Wien (Van-Swieten-Gasse 1a, 1090 Wien) statt. Es referieren und diskutieren internationale ExpertInnen aus Medizin, Politik, Zeitgeschichte, Journalismus, Sozialwissenschaft und Forschung wie Ex-Bundeskanzler Franz Vranitzky, Markus Müller (Rektor der MedUni Wien), Heinz W. Engl (Rektor der Universität Wien), Christiane Druml (Direktorin Josephinum), Oliver Rathkolb (Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien) oder Paul Weindling von der School of History, Philosophy and Culture, Oxford Brookes University. Das detaillierte Programm entnehmen Sie dem attachten PDF.

Anschließend an die Tagung wird am 13. März (ab 18:00 Uhr) die Ausstellung „Die Wiener Medizinische Fakultät 1938 bis 1945“ im Josephinum, Sammlungen der Medizinischen Universität Wien (Währinger Str. 25, 1090 Wien), durch Christiane Druml und Markus Müller eröffnet.

MedienvertreterInnen und Interessierte sind bei freiem Eintritt eingeladen, mitzudiskutieren. 

Wir ersuchen um Anmeldung unter www.meduniwien.ac.at/tagung1938-2018.

Rückfragen & Kontakt:

Medizinische Universität Wien
Mag. Johannes Angerer
Leiter Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
+431 40160 - 11 501
Mobil: +43 664 800 16 11 501
johannes.angerer@meduniwien.ac.at
http://www.meduniwien.ac.at

Mag. Cornelia Blum
Universität Wien
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43/1/4277-10012
E-Mail: presse@univie.ac.at
Universitätsring 1, 1010 Wien
www.univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEU0001