ORF III am Aschermittwoch: Fasten-Schwerpunkt mit „treffpunkt medizin“ und „MERYNS sprechzimmer“

Außerdem: „Mariazeller Land“ in „Heimat Österreich“ und „Land der Berge“ über Südtirol

Wien (OTS) - Am Aschermittwoch, dem 14. Februar 2018, entführt ORF III Kultur und Information zunächst in faszinierende Gebirgslandschaften. Den Auftakt macht im Rahmen der Leiste „Heimat Österreich“ die Dokumentation „Mariazeller Land – Geheimnisvolle Bergwelt zwischen Ötscher und Hochschwab“ (20.15 Uhr). Im Grenzgebiet von Niederösterreich und der Steiermark, zwischen Ötscher und Hochschwab gelegen, liegt das Mariazeller Land – reich an malerischen Steinwogen, verzweigten Höhlensystemen, eindrucksvollen Schluchten, wilden Gewässern und weitläufigen Wäldern. Der Film von Alfred Vendl zeigt, was die vielfältigen Erscheinungsformen dieser geheimnisvollen Bergwelt verbindet: uralte Geschichten über Dämonen, Hexenberge und sagenhafte Goldschätze. Anschließend begibt sich „Land der Berge“ in die norditalienischen Dolomiten und präsentiert Hans Jöchlers Dokumentation „Südtirol – Berge und Traditionen“ (21.05 Uhr). Der Film erzählt von den noch unberührten Paradiesen Südtirols, das mit seinen Dolomiten ein überaus beliebtes Urlaubsziel ist. Spektakuläre Kletterrouten am Sellastock, atemberaubende Panoramabilder vom Schlern und dem Rosengarten sind ebenso zu sehen wie fesselnde Aufnahmen von Steinadlern, Murmeltieren und Wanderfalken. Zudem bringt die Doku die Bräuche und Traditionen der Region näher und stattet einem historischen Bauernmarkt in der Altstadt Bozens einen Besuch ab.

Zum Beginn der Fastenzeit bietet der ORF-III-Abend anschließend einen zweiteiligen Schwerpunkt. Zunächst steht die Dokumentation „Hungern & Heilen: Jünger durch Fasten?“ (21.55 Uhr) in „treffpunkt medizin“ auf dem Programm. Kein Alkohol, kein Fleisch, keine Genussmittel? Durch das Fasten lassen sich gewisse Krankheiten lindern, davon sind auch manche Medizinerinnen und Mediziner überzeugt. Aber um es generell zur Vorbeugung zu empfehlen, ist die Datenlage noch zu dünn. In ihrem Film hören sich Manuela Strihavka und Markus Voglauer in Medizin und Forschung zum Thema Fasten um und beleuchten nicht nur die Option Heilung durch Hunger, sondern auch durch Abstinenz – von Smartphones und schlechten Gedanken. Um die Wirkung von Fasten geht es abschließend auch in „MERYNS sprechzimmer“ unter dem Titel „Fasten:
Jungbrunnen oder Lifestyle-Trend?“ (22.40 Uhr). Fasten war seit dem Mittelalter nicht mehr so aktuell wie heute. Rund eine halbe Million Österreicher/innen fastet regelmäßig. Jetzt ist ein weiterer Trend in der Mitte der Gesellschaft angekommen: gar nichts essen, zumindest tageweise. Bedeutet Fasten gleich Hungern? Welche Stoffwechselprozesse werden durch Fasten in Gang gesetzt? Und was unterscheidet das Fasten von einer Diät? Diese und ähnliche Fragen diskutieren Claudia Dungl (Expertin für Produktentwicklungen im Lebensmittel- und Phytotherapiebereich), Slaven Stekovic (Forscher am Institut für Molekulare Biowissenschaften an der Universität Graz), Bernhard Ludwig (Psychologe, Psychotherapeut, Kabarettist und Entwickler der Ernährungsphilosophie 10in2) bei Gastgeber Siegfried Meryn.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008