ORF-„Pressestunde“ mit Nationalbank-Gouverneur Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny

Am 11. Februar um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die aktuellen Turbulenzen des Aktienmarktes halten die Anleger in Atem. Handelt es sich um lange überfällige Korrekturen oder droht ein internationaler Börsencrash? Der Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank, Ewald Nowotny, übte in den vergangenen Tagen scharfe Kritik an der Finanzpolitik von US-Präsident Donald Trump. Wie beurteilt er die Auswirkungen eines schwachen US-Dollars auf die europäische Wirtschaft? Soll die EZB angesichts der guten Wirtschaftslage den Leitzins erhöhen? Was hält er von der Kryptowährung Bitcoin? Ist eine Abschaffung des Bargeldes in naher Zukunft denkbar? Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 11. Februar 2018, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Martina Salomon
„Kurier“

und

Christoph Varga
ORF

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013