NEOS Wien/Beate Meinl-Reisinger ad Krankenhaus Nord: RH-Bericht bestätigt unsere Befürchtungen

Meinl-Reisinger: „Bei der Planung des Krankenhaus Nord herrschte von Beginn an völlige Überforderung und Inkompetenz.“

Wien (OTS) - Wie der heutige „Krone“-Bericht zeigt, bestätigt der Rechnungshofbericht schwere Mängel bei der Planung und dem Bau des Krankenhaus Nord. „Die rot-grüne Stadtregierung muss für die bisherigen Versäumnisse einstehen und für völlige Transparenz sorgen. Von nun an geht es um Schadensbegrenzung. Es muss rasch gehandelt werden und alles dafür getan werden, damit der ohnehin schon mehrmals verschobene Vollbetrieb im Herbst 2019 endlich vorgenommen werden kann“, betont NEOS Wien Klubobfrau Beate Meinl-Reisinger. 

„Die mangelnde Professionalität bei der Projektorganisation zeigt, dass die Entscheidung gegen einen Generalplaner verheerend  war. Bei Bauvorhaben dieser Größenordnung muss zukünftig ein Generalunternehmer, der das Projekt von der Ausschreibung bis zur Fertigstellung durchführt, beauftragt werden. Das gibt Termin- und Kostensicherheit. Die Selbstüberschätzung der handelnden Personen alles selbst machen zu können, ist eine teure Fehlentscheidung geworden und wird die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler noch viele hunderte Millionen Euro kosten. Geprägt von Bauverzögerungen, Misswirtschaft und Kostenüberschreitungen wurde das einstige Prestigeprojekt der Wiener Stadtregierung zur ewigen Baustelle“, kritisiert Meinl Reisinger.  

„Auf den nächsten Bürgermeister Michael Ludwig warten sehr viele Baustellen – und damit meine ich nicht die Wiener SPÖ. Mit dem Krankenhaus Nord hat sich die Gesundheits- und Baupolitik der Wiener SPÖ ein zweifelhaftes Denkmal geschaffen. Ich fordere Ludwig und die nächste Stadtregierung auf, nun rasch zu handeln und eine Gesundheitspolitik zu betreiben, wie sie die Wienerinnen und Wiener verdient haben. Schluss mit der amateurhaften Reparaturpolitik. Wir brauchen verantwortungsvolle und durchdachte Antworten auf unsere Zukunftsfragen“, schließt Meinl-Reisinger.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Presse
+43 664 8491542
Elisabeth.Pichler@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001